Argentinien

EPET Nr. 1 UNESCO

 

Allgemeine Informationen zur Schule 

 
Schulname: EPET Nr. 1 UNESCO
 
Land: Argentinien
 
Schulanschrift: Avda. Lavalle 1945/47 (N3300OMH)
Posadas - Misiones
Internet: www.epet1.edu.ar/
 
Anzahl der Schüler: 1.200
 
Anzahl der Lehrer: 200
 
Abschlüsse: Abschluss der Sekundarstufe sowie integrierte Ausbildung in Informatik, Tischlerei und Elektriker
 
Ansprechpersonen PASCH: Ingrid Dehner
idehner25@gmail.com

Lilly Kummritz
lillykummritz@gmail.com
 
 

Schulsteckbrief 

Logo der EPET Nr. 1 UNESCO großDie EPET Nr.1 in Posadas, Misiones ist die erste ihrer Art. Sie wurde am 9. Juni 1924 eröffnet und erfreute sich rasch steigender Beliebtheit. Heute ist die öffentliche Einrichtung in Posadas sehr hoch angesehen und die Schülerinnen und Schüler sind stolz, hier zu lernen. Das ruhige Posadas mit etwa 320.000 Einwohnern ist die Hauptstadt der kleinen Provinz Misiones im Nordosten von Argentinien. Die Stadt hat durch die Nähe der Iguazú-Wasserfälle und das feuchte, heiße Klima tropisches Flair.

Ehemals hieß die Schule, so wie es auch noch am Eingang steht, ENET (Escuela Nacional de Educación Técnica), doch wurde sie im Jahr 1993 in EPET (Escuela Provincial de Edcuación Técnica) umbenannt – und der Name zeigt bereits, dass die Schule großen Wert auf technische Ausbildung legt. Unsere drei Hauptgebiete sind Mechanik, Baukonstruktion und Informatik, die in verschiedenen sogenannten talleres (Werkstätten) unterrichtet werden. Dafür gibt es eine große Halle mit vielen verschiedenen Stationen und Werkzeugen, in der die Schülerinnen und Schüler beeindruckende Handarbeit leisten, die sie auch einmal im Jahr bei der „ExpoTecnica“ präsentieren. Die Jugendlichen beenden ihre Schullaufbahn mit einer fertigen Ausbildung in einem dieser drei Wahlbereiche. Anschließend nutzen viele ihren Abschluss, um auf diesem Gebiet weiter zu studieren und sich fortzubilden.

Deutsch an unserer Schule

Momentan besuchen etwa 1.200 Jungen und Mädchen im Alter von 13 bis 19 Jahren die Schule, in der es nur eine Sekundarstufe gibt. Der Unterricht ist sehr fordernd, da am Vormittag die talleres stattfinden und nachmittags theoretische Kurse. Die Schülerinnen und Schüler haben viele Fächer und wenig Freizeit –und dennoch finden viele von ihnen die Zeit, den freiwilligen Deutschunterricht zu besuchen, der seit 1985 angeboten wird.

Seit 2008 sind wir Mitglied des PASCH-Netzwerks, und in diesem Rahmen gibt es bei uns (wie in allen PASCH-Schulen) einen gut ausgestatteten Deutschraum, sowie die Möglichkeit, an verschiedenen Wettbewerben teilzunehmen und sich für Stipendien zu bewerben. Auch nehmen unsere Schülerinnen und Schüler mit großer Freude an den angebotenen Aktivitäten wie der Deutscholympiade oder den von PASCH organisierten Camps teil. Zudem werden die zwei Deutschlehrerinnen jedes Jahr von einem ‚kulturweit’-Freiwilligen unterstützt, sodass die Schülerinnen und Schüler ein authentisches und modernes Bild von Deutschland bekommen können.

PASCH-net und Social Media

Partnerschulnetz

Partnerschulnetz Partnerbörse für Schulpartnerschaf- ten weltweit