Interkultureller Austausch

Fünfte Station: Die „Schule Natur“ im Grugapark Essen

Schülerinnen bauen einen Stromkreis
In der „Schule Natur“ im Grugapark Essen steht der Spaß am Entdecken und Forschen ebenso im Mittelpunkt wie das Lernen. In diesem „grünen Klassenzimmer“ hatten die peruanischen Jugendlichen die Möglichkeit, verschiedene Themen zum Thema Energie und Umwelt durch Stationenlernen spielerisch und erlebnisorientiert kennenzulernen. 


Sensibilisierung für alternative Produkte – es muss nicht immer Erdöl sein
 
Die Schülerinnen und Schüler wurden gleich zu Beginn in  Arbeitsgruppen aufgeteilt und mussten ihr Wissen an sieben verschiedenen Stationen umsetzen.

Besonders interessant war für die Jugendlichen die Station „Erdöl als Material für Produkte“. Den Anwesenden wurde zunächst anhand eines Bildes einer amerikanischen Familie bewusst gemacht, wie viele Produkte unseres täglichen Lebens eigentlich Erdöl enthalten. Anschließend wurde ein Korb mit verschiedenen Produkten zur Verfügung gestellt. Es gab jeweils ein Produkt, das Erdöl enthielt und ein Produkt, das aus einem nachhaltigen Material bestand. Aufgabe der Beteiligten war es nun, die Produkte nach „Material aus Erdöl“ und „Alternativen zu Erdöl“ zu ordnen. Den Schülerinnen und Schülern wurde deutlich, dass es durchaus Alternativen zu den Materialien aus Erdöl gibt und man der Umwelt zuliebe auch darauf achten sollte. Papier, Bambus, Wolle, Baumwolle, Glas (aus Sand gemacht), Wachs – all das sind Materialien, die uns die Natur zur Verfügung stellt und die immer wieder nachwachsen.

Lernen durch Experimente
 
Produkte aus Erdöl – nachhaltige Alternativen Die Schülergruppe durfte außerdem Experimente mit Solarenergie machen, konnte mit Hilfe einer Zitrone einen Stromkreis bauen und den Energiegehalt verschiedener Getränke einschätzen.
 
Die „Schule Natur“ ist ein Ort, an dem das Lernen sehr großen Spaß macht. Die Sensibilisierung der jungen Menschen für nachhaltigen Umweltschutz wird dort auf eine sehr interaktive und anschauliche Weise gefördert. Einige der dort vorgestellten Stationen können relativ einfach nachgebaut werden, so dass ein kreatives Stationenlernen zum Thema Umwelt durchaus auch an den Schulen in Lima realisierbar wäre.

 

 

» zurück zur Übersicht

 
Station 1: Wasserschule Station 2: SmartCity
Station 3: Kölner Zoo Station 4: Umwelthauptstadt
Station 6: Gut Karlshöhe Sation 7: HafenCity
 
Marietta Moser
BPLK bei der Schule Reina del Mundo in Lima

PASCH-net und Social Media