Archiv 2010

PASCH Fußballturnier in Pune


Im Sommer 2011 ist FIFA Frauen-Fußballweltmeisterschaft in Deutschland. Vor diesem Hintergrund kamen am 11. Dezember neun PASCH Schulen zum „Pune PASCH mixed soccer tournament“ zusammen.

Es handelte sich dabei um eine Gemeinschaftsinitiative der Expertin für Unterricht am Goethe-Institute Pune, Frau Sophie Engel, und dem von der ZfA entsandten Bundesprogrammlehrer an der Mercedes Benz International School, Herrn Rumen Zidarov.

Besonderheiten des Turniermodus

Des Turniermodus am Konzept des „PASCH schools tournament“ ausgerichtet. Jede Schule stellte eine Mannschaft aus Mädchen und Jungen zusammen. Vor jedem Spiel traten jeweils zwei Spieler aus jeder Mannschaft zu einem Quiz aus drei Themenbereichen – Frauenfußball WM 2011 (auf Deutsch), Wortschatz Fußball (auf Deutsch) und Frauenfußball in Indien (auf Englisch) – gegeneinander an. Zur Vorbereitung der Schüler auf das Quiz hatten alle Lehrerinnen Unterlagen erhalten. Die Gewinner des Quizes erhielten ein Tor Vorsprung für das folgende Spiel. Außderdem fanden alle Spiele ohne Schiedsrichter statt. Diese Rolle wurde von allen Spielern auf dem Platz übernommen.

Neun PASCH Schulen im Wettkampf

Den neun PASCH Schulen (Symbiosis Jr. College, Modern Jr. College, SP Jr. College, Fergusson Jr. College, Muktangan Jr. College, The Orchid School, Loyola Jr. College und St. Vincent Jr. College sowie die Gastgeber Mercedes Benz International School) repräsentierten jeweils ein Teilnehmerland der FrauenWM 2011. In zwei Gruppen und auf zwei Spielfeldern (Halle und Rasenplatz) wurden die beiden Finalisten ermittelt. Dabei zeigten einige Mannschaften ein sehr engagiertes Zusammenspielen zwischen Mädchen und Jungen. Die Situation, Turnierspiele ohne Schiedsrichter auszutragen, wurde überwiegend mit harmonischen Erfolg von den Spielern umgesetzt. Strittige Situationen bilden eine wichtige Diskussionsgrundlage für die Themenbereiche „Kooperation“ und „Fairplay“ in der Nachbearbeitung mit den Schülern und Lehrern.

Das Finale

Vor dem Finale zwischen Schweden (St. Vincent) und Deutschland (Loyola) fand ein Spiel zwischen dem Sangam Girls Soccer Club/Pune und der PASCH Frauschaft (für die jede Schule ein Mädchen stellte) statt, das mit 3:1 für die trainierten Mädchen von Sangam endete. Deutschland gewann schließlich in einem umkämpften Finale das Turnier. Zu den eigentlichen Gewinnern zählen jedoch alle teilnehmenden Schüler/innen, Lehrer/innen und Besucher/innen dieses Sportereignisses. Die Mercedes Benz International School und eine weitere der PASCH Schulen fahren somit Ende Januar auch gut vorbereitet zum „PASCH schools tournament“ am Magic Bus Centre in Mumbai.

Michael Thompson, Direktor der Mercedes-Benz International School, Pune:

  • I was delighted that MBIS was able to host the PASCH Football tournament for 10 schools, nine of which actually attended. It was an excellent initiative which promoted the Women’s World Cup to be held in Germany in 2011, mixed gender sports teams and the use of the German language both formally, for the quiz and informally between the students and staff.
    Perhaps the greatest learning experience for the students was the self-regulating behavior of the students as there were no referees. I noticed that the students were far more accepting of harsh tackles than if a referee had been present! The students also had to work out how to resolve disputes when a goalkeeper scores a „goal“ directly with a throw. That was an exciting but useful debate for both teams!
    My thanks go to the Max Mueller Bhavan and Rumen Zidarov and PASCH for this initiative which was a great practical opportunity for the promotion of the German language in schools in Pune.

Kommentare von Schülerinnen und Schülern über:

… das Spiel in gemischten Mannschaften

  • Great experience and found it better than only boys team.
  • Playing in a mixed team at first was not as comfortable idea. To my surprise it was such a lovely experience. … At times we could see that the girls played better than the boys.

… das Spiel ohne Schiedsrichter

  • In the actual matches I learnt a lot about how conflict in sports should be resolved and how to avoid conflict in first place.

… die Quizthemen

  • We all really tried to play fair game and if there was a referee the game would have been in control. But on the other side it wouldn't have been the same friendly atmosphere.
  • I learnt some German words and information about womens football.
20.12.2010
Quelle: Zentralstelle für das Auslandsschulwesen

PASCH-net und Social Media