Archiv 2010

Deutsch-Italienische Hochschultage in Trient


Schüler von PASCH-Schulen aus Trient, Udine und Triest besuchen Deutsch-Italienische Hochschultage in Trient.

Bereits zum vierten Mal fanden am 23./24. September die Deutsch-Italienischen Hochschultage statt. Der Einladung, dieses Jahr nach Trient, folgten auch Schüler aus Udine, Triest und Trient. Im Mittelpunkt der Hochschultage standen Vorträge, Diskussionen und Workshops zum Thema Studium und Forschung in Deutschland. Daneben präsentierten sich deutsche Universitäten und Forschungseinrichtungen an Ständen im Hof der Soziologischen Fakultät.

Schüler von PASCH-Schulen aus Trient, Udine und Triest waren gekommen, um sich über die Perspektiven eines Studiums in Deutschland zu informieren. In einem einleitenden Vortrag der Leiterin des DAAD-Informationszentrums Rom, Melanie Kunkel, lernten die Schülerinnen und Schüler die verschiedenen Möglichkeiten für einen Studienaufenthalt in Deutschland kennen: Wie finde ich den richtigen Studiengang? Wie ist das Studium in Deutschland aufgebaut? Was kostet das Leben in Deutschland? Zwei Absolventen berichteten über ihre eigenen Erfahrungen eines Studienaufenthalts in Deutschland und antworteten aus ihrer ganz persönlichen Perspektive auf die Fragen der Schüler: Wie war es für sie, den Schritt nach Deutschland zu wagen? Wie sieht das Studentenleben in Deutschland aus? Was sind Unterschiede zwischen dem Studium an deutschen und an italienischen Universitäten? Besonders hoben sie auch die Möglichkeit hervor, in Deutschland Praktika zu absolvieren.

Anschließend besuchten die Schüler Vorträge zu deutsch-italienischen Doppelabschlussstudiengängen. Beeindruckt waren sie von der Bandbreite der bereits existierenden Kooperationen: Mittlerweile gibt es rund 35 Doppelabschlussprogramme zwischen Deutschland und Italien, und zwar nicht nur in Sprach- und Literaturwissenschaften, sondern von Soziologie über Wirtschaftwissenschaften und Chemie bis hin zu den Ingenieurwissenschaften. Hinzu kommen weitere Studiengänge im Rahmen von ERASMUS Mundus. Deutsche und italienische Dozenten stellten exemplarisch vier Studiengänge vor, die die Universität Trient mit Universitäten in Tübingen, Dresden und Karlsruhe unterhält und die auf den Seiten des Deutsch-Italienischen Hochschulzentrums zusammengestellt sind. Diese Studiengänge sehen einen längeren Studienaufenthalt im jeweils anderen Land als festen Bestandteil des Curriculums vor und ermöglichen somit eine besonders intensive Auslandserfahrung. Die Vertreter der Studiengänge berichteten von günstigen Arbeitsmarktchancen und den interkulturellen Erfahrungen, die ein solcher Studienaufenthalt im Ausland mit sich bringt.

Danach konnten die Schülerinnen und Schüler sich an den Ständen des DAAD-Informationszentrums und des Deutsch-Italienischen Hochschulzentrums direkt informieren und das Gespräch mit den aus ganz Italien zu dieser Veranstaltung angereisten DAAD-Lektorinnen suchen. Großes Interesse fanden auch die Informationstische der Universitäten Köln und Bonn, an denen Mitarbeiter des Akademischen Auslandsamts und Studienberater Rede und Antwort standen.

Organisiert werden die Deutsch-Italienischen Hochschultage alle zwei Jahre, abwechselnd in Italien und in Deutschland, vom Deutsch-Italienischen Hochschulzentrum, dessen deutscher Sitz im Regionalreferat Südeuropa des DAAD und dessen italienischer Sitz an der Universität Trient angesiedelt ist.

29.09.2010
Quelle: DAAD-Informationszentrum Rom
Fotos: Alessio Coser

PASCH-net und Social Media