Archiv 2010

Istanbul Lisesi: Sigmar Gabriel und Martin Schulz diskutieren mit Schülern


Große Aufregung herrschte bei den Schülern und Schülerinnen des Istanbul Lisesi am 3. November. Hoher Besuch hatte sich angekündigt: Sigmar Gabriel, Vorsitzender der SPD, und Martin Schulz, Fraktionsvorsitzender der Sozialdemokratischen Parteien im Europaparlament.

Nach einer kurzen Begrüßung der beiden Politiker durch den türkischen Schulleiter, Dr. Sakin Öner, und den Leiter der Deutschen Abteilung, Dr. Volker Schult, begann eine interessante Diskussion mit einer Schülergruppe der von der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) des Bundesverwaltungsamtes geförderten Auslandsschule. Die Jugendlichen stellten den beiden Politikern viele Fragen.

Beeindruckende Deutschkenntnisse

Sie reichten von der Umwelt- und Integrationspolitik, der Finanz- und Eurokrise, SPD spezifischen Aspekten bis zur türkischen Innen- und Außenpolitik. Auch die kürzlich gegründete deutsch-türkische Universität und die Frage der Mitgliedschaft der Türkei in der EU waren Themen. „Beide Politiker zeigten sich dabei besonders von den Deutschkenntnissen beeindruckt, die die Mehrzahl unserer Schüler und Schülerinnen in etwas mehr als zwei Jahren erworben haben“ freute sich Dr. Schult.

Die Jugendlichen waren nicht nur von der Art und Weise des Auftretens der beiden Politiker beeindruckt, sondern auch davon, wie konkret sie antworteten. So stellte Sigmar Gabriel klar, dass man in Deutschland mehr über die Türkei erfahren müsse, dies bisher aber nicht geschehen sei, denn so Gabriel: „Wir waren zu faul.“ Zugleich unterstrich er, dass die überwiegende Mehrheit der Türken in Deutschland aber gut integriert sei und man aus der Vergangenheit lernen müsse.

Perspektive: Ingenieurstudium

In Bezug auf die großen Zukunftsaufgaben riet er den Schülern: „Sie müssen alle Ingenieure werden.“ Da sehr viele der Istanbuler Schüler planen, ein solches Studium aufzunehmen, stieß er damit auf positive Resonanz.

Natürlich durften bei einem Türkeibesuch Fragen zum Fußball nicht fehlen. Damit ging eine lebendige und anregende Diskussion zu Ende. „Beide Politiker haben sowohl bei den Schüler und Schülerinnen als auch bei den Lehrern und Lehrerinnen einen kompetenten und informierten Eindruck hinterlassen“ resümierte Dr. Schult. „Es war für uns eine Freude und Ehre, dass sie bei uns zu Gast waren“. Als Erinnerung an diesen Tag wurde Herrn Gabriel und Herrn Schulz abschließend die Plakette des Istanbul Lisesi überreicht.

Das Istanbul Lisesi ist eine der 140 Deutschen Auslandsschulen, die das Bundesverwaltungsamt – Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) – betreut. Die ZfA verstärkt eine qualitätsorientierte Schulentwicklung und unterstützt die Gründung neuer Schulen mit deutschem Profil. Sie berät lokale Schulen beim Aufbau des Deutschunterrichts und bei der Einführung deutscher Schulabschlüsse nach internationalen Standards.

22.11.2010
Quelle: Zentralstelle für das Auslandsschulwesen

PASCH-net und Social Media