Archiv 2010

Deutsche Schule Prag feiert zwanzigjähriges Jubiläum

Die Deutsche Schule Prag (DSP) feierte mit zwei Veranstaltungen ihren zwanzigsten Geburtstag. Am 14. Oktober fand der offizielle Festakt in der Schule statt, zwei Tage später das erste deutsch-tschechische Oktoberfest.

Beim Festakt ließ die Deutsche Schule Prag ihre 20-jährige Geschichte Revue passieren. Die Schule, die ehemals eine Botschaftsschule der DDR war, wurde 1990 als deutschsprachige Auslandsschule neu gegründet und ist seither ständig gewachsen. 1995 wurde ein neues Schulgebäude errichtet. Seit dem Schuljahr 1996/1997 führt die DS Prag zur Allgemeinen Hochschulreife.

Zu den Festakt-Rednern gehörten unter anderem Johannes Haindl, Botschafter der Bundesrepublik Deutschland, Jindřich Fryč, Leiter der Abteilung Internationales und EU-Angelegenheiten, Ministerium für Schulwesen, David Vodrážka, Bürgermeister Prag 13, und Reinhard Löchelt, Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) des Bundesverwaltungsamtes. Ein Streichquartett bereicherte die Veranstaltung musikalisch. Im Anschluss an den offiziellen Teil der Veranstaltung organisierten Schülerinnen und Schüler der 12. Klasse einen Sektempfang.

Da die Deutsche Schule Prag im Oktober gegründet wurde, veranstaltete die Schule am 16. Oktober außerdem ein Oktoberfest. Um den Begegnungsgedanken der Schule zu unterstreichen, organisierte die DSP die Veranstaltung als erstes deutsch-tschechisches Oktoberfest. Neben bayerischen Spezialitäten und tschechischem Bier konnten sich unsere Gäste auf ein reiches Kulturprogramm freuen: Für die kleinsten Besucher wurden diverse Spiele, Hüpfburg und Trampoline aufgestellt, die Älteren konnten sich über ein buntes Musik-Live-Programm freuen, anderem traten die bayerische Band „Die drei Muhagln“ sowie die Bigband der Deutschen Schule Barcelona auf, die eigens nach Prag gereist war.

Rundum: Zwei gelungene Veranstaltungen, wie auch Andreas Weiser, Vorstandsvorsitzender der DSP befand: „Das Fest als Erfolg zu bezeichnen, ist eigentlich untertrieben. Einen solchen Geist des offenen und konfliktfreien Miteinanders habe ich selten wahrnehmen können und ich hoffe, dass dies ein Impuls ist, der lange in den Schulalltag weiterwirken wird.“ Reinhard Löchelt aus der ZfA wünschte der Schule „auch weiterhin das Engagement der Lehrkräfte, der Eltern, die ihre Kinder dieser Schule anvertrauen, und aller Beteiligten.“

Die Deutsche Schule Prag ist eine der 140 Deutschen Auslandsschulen, die die ZfA betreut. Die ZfA verstärkt eine qualitätsorientierte Schulentwicklung und unterstützt die Gründung neuer Schulen mit deutschem Profil. Sie berät lokale Schulen beim Aufbau des Deutschunterrichts und bei der Einführung deutscher Schulabschlüsse nach internationalen Standards.

28.10.2010
Quelle: Zentralstelle für das Auslandsschulwesen

PASCH-net und Social Media