Archiv 2010

Fritz-Walter-Turnier an der DS Lima


Nicht nur in Südafrika drehte sich alles um die Fußball-Weltmeisterschaft. Auch an der DS Alexander von Humboldt in Lima regierte König Fußball. Die Grundschule des Colegio wurde eingeladen, am ersten Fritz-Walter-Turnier in Lima teilzunehmen.

So trugen die Grundschüler des Colegio Humboldt auf Einladung der Fritz-Walter-Stiftung ihre eigene Weltmeisterschaft aus. Die Stiftung stattete alle 36 Mannschaften der Grundschule mit den Trikots der teilnehmenden Länder der Fußballweltmeisterschaft 2010 aus. Die ca. 320 Schülerinnen und Schüler der ersten bis vierten Klassen spielten, kämpften und schwitzten, so dass es für Fritz Walter – den Ehrenspielführer der deutschen Fußballnationalmannschaft - nur so eine Freude gewesen wäre.

Parallel zum Fußballspielen auf dem Sportplatz hatten alle Kinder und Besucher auf dem Schulhof ausreichend Gelegenheit, sich an verschiedenen Aktionen zum Thema Fußball zu beteiligen wie z.B. Torwandschießen, WM-T-Shirts bemalen, Tombola, Riesenpuzzle und vielen anderen Spielen. „Die Resonanz bei Eltern, Schülern und Lehrern war so groß, dass an der Deutschen Schule ein richtiges Fußballfest gefeiert wurde“, freute sich Schulleiter Albrecht Schmidt.

Schulinterner Weltmeister gekürt

Im Finale standen sich in der Gruppe der ersten und zweiten Schuljahre die Mannschaften „Algerien“ und „Serbien“ und bei den dritten und vierten Schuljahren „Argentinien“ und „Dänemark“ gegenüber. Als Siegern der Endspiele und somit interne Weltmeister der Deutschen Schule Alexander von Humboldt wurden „Algerien“ und „Dänemark“ der begehrte Pokal überreicht.

Die Deutschen Schule Alexander von Humboldt in Lima ist Teil des Netzwerkes der 135 Deutschen Auslandsschulen, die das Bundesverwaltungsamt – Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) – betreut. Die ZfA verstärkt eine qualitätsorientierte Schulentwicklung und unterstützt die Gründung neuer Schulen mit deutschem Profil. Sie berät lokale Schulen beim Aufbau des Deutschunterrichts und bei der Einführung deutscher Schulabschlüsse nach internationalen Standards.

Die Fritz-Walter-Stiftung wurde am 2. Juni 1999 vom Land Rheinland-Pfalz, dem Deutschen Fußball-Bund, dem 1. FC Kaiserslautern und Fritz Walter selbst gegründet. Nachdem Fritz Walter viele Jahre für die Sepp Herberger-Stiftung aktiv war, war es ihm eine große Ehre, eine eigene Stiftung zu gründen. Die Förderung des Nachwuchsfußballs ist das Hauptanliegen der Fritz-Walter-Stiftung.

03.09.2010
Quelle: Zentralstelle für das Auslandsschulwesen

PASCH-net und Social Media