Archiv 2010

ZfA bereitet auf Führungsrolle vor


Im August nahmen 25 Lehrer/innen am ersten Teil eines Seminars zur Schulleiterqualifizierung teil. Das viertägige Seminar trug den Titel „Interaktion und Rollenverständnis der Schulleiterin und des Schulleiters unter den besonderen Bedingungen des Deutschen Auslandsschulwesens“.

Die Teilnehmer erhielten wertvolle Einblicke in den Alltag eines Schulleiters einer Deutschen Auslandsschule. Aktive und ehemalige Schulleiter berichteten in eindrücklicher Form aus ihrer Praxis. Die Pädagogen diskutierten unterschiedliche Lösungsansätze problematischer Situationen im Arbeitsalltag einer Schulleitung. Sie reflektierten das Rollenverständnis des Schulleiters, insbesondere den möglichen Wechsel vom Kollegen zum Schulleiter. Mit ihrer potentiellen Führungsposition setzten sie sich in Rollenspielen aktiv auseinander. Hierzu gehörte ein Exkurs in die wichtigsten Aspekte der Gesprächsführung und Mitarbeitermotivation wie Schlechte-Nachrichten- oder Kritik-Gespräche. Eine Teilnehmerin über das Seminar: „Es gab ungeheuer viele neue Impulse, die mich in meiner Entscheidung bestärken!“.

Seminar stark nachgefragt

Die ZfA bietet nunmehr im zweiten Durchlauf ein aus drei Modulen bestehendes Seminar zur Schulleiterqualifizierung an. Dort setzen sich Pädagogen mit ihrem Führungspotential auseinander. „Das Seminar ist ein begehrter Schritt im Prozess der Entscheidungsfindung bezüglich der Bewerbung um eine Schulleiterstelle“, so Wilfried Janßen, Fachbereichsleiter Pädagogisches Qualitätsmanagement. „Es gibt sehr viel mehr Bewerbungen als wir Plätze anbieten können“.

Erste Seminarreihe erfolgreich abgeschlossen

Ende August schlossen 20 Teilnehmer die erste Seminarreihe ab, die im 3. Modul den interkulturellen Aspekt von Personalführung und -management an einer Deutschen Schule im Ausland in den Mittelpunkt rückte. Dabei konnten sich die Pädagogen mit ihrer interkulturellen Kompetenz auseinandersetzen und sie erweitern. Die Teilnehmer lernten Gütekriterien für den Unterricht zu definieren, Beurteilungsmaßstäbe anzuwenden und das Prozedere bei Personalauswahl und Stellenbesetzung. „Ich hätte so eine Fortbildung schon vor 5 Jahren machen sollen!“, resümierte einer der Absolventen.

Schulleiter werden von der ZfA zunächst für sechs Jahre an eine Deutsche Schule vermittelt. Der Einsatz kann um zwei Jahre verlängert werden. Die angehenden Führungskräfte sollten nicht nur auf den Rollenwechsel vorbereitet sein, sondern sich auch gut mit der wirtschaftlichen Seite ihrer Aufgabe auseinandergesetzt haben. Die ZfA bietet das Seminar an, um mögliche Schulleiterinnen und Schulleiter noch besser auf ihre vielfältigen Aufgaben an einer Deutschen Auslandsschule vorzubereiten.

03.09.2010
Quelle: Zentralstelle für das Auslandsschulwesen

PASCH-net und Social Media