Archiv 2010

Deutsch im Regenwald


13 besonders gute Deutschschülerinnen und Deutschschüler der fünften und sechsten Klasse von drei PASCH-Schulen in Costa Rica lernten sich vom 20. – 22. August auf ganz besondere Weise kennen.

Gemeinsam mit vier Deutschlehrkräften machten sie sich auf den Weg in den Nebelwald „Cloudbridge“ am Fuße des Chirripos, dem höchsten Berg Costa Ricas. Ziel des Ausflugs war die Vernetzung der verschiedenen PASCH-Schulen Costa Ricas, sowohl auf Schüler- als auch auf Lehrerebene. Ein buntes Programm mit vielen Sprachspielen und abenteuerlichen Wanderungen erwartete sie.

Bei schönem Wetter ging die Busfahrt auf über 3 000 Meter hinauf zum „Cerro de la Muerte“. Nach ersten Kennenlernspielen stand schon am nächsten Tag eine Wanderung durch den Nebelwald auf dem Programm. Der Besitzer der Casa Mariposa und Vize-Präsident des „Cloudbridge-Reserve“, führte die Gruppe fachkundig in die geheimnisvolle Welt des Nebelwalds ein. Anhand eines Fragequiz auf Deutsch erkundeten die Schülerinnen und Schüler anschließend nicht nur den Nebelwald und dessen Ökosystem, sondern konnten auf spielerische Art und Weise ihre Deutschkenntnisse unter Beweis stellen.

Nach über sechs Stunden kam die Gruppe erschöpft, aber zufrieden in ihrer Unterkunft an. Nach dem Abendessen begann der Höhepunkt des Abends, nämlich die Preisverleihung. Als Anerkennung für die tolle Leistung im Deutschunterricht und den Gemeinschaftssinn, der während der Wanderung demonstriert wurde, erhielt jedes Kind eine Medaille. Die Kinder kannten sich keine drei Tage und waren schon wie alte Freunde.

Vor der Abfahrt setzten sich die Abenteurer ein letztes Mal im Kreis zusammen. Es wurde betont, dass alle hier anwesenden Schülerinnen und Schüler zu den Besten im Deutschunterricht ihres Jahrgangs zählen. Als Anerkennung erhielt jeder ein von der Deutschen Botschaft in San José gespendetes Kinderbuch in deutscher Sprache, damit sie so gut wie bisher weitermachen.

03.09.2010
Quelle: Goethe-Institut

PASCH-net und Social Media