Archiv 2010

Auf Wiedersehen, Deutschland!


Am Samstag, den 28. August 2010, gingen die letzten PASCH-Sommerjugendkurse 2010 in Bamberg, Dresden und Hinterzarten (Internat Birklehof) zu Ende.

Im Sommer 2010 fanden insgesamt 20 vom Goethe-Institut organisierte PASCH-Jugendkurse in ganz Deutschland statt. Die Kurse umfassten durchschnittlich 70 Jugendliche. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus insgesamt über 100 Ländern hatten die Möglichkeit, ihre Deutschkenntnisse in international gemischten Klassen zu vertiefen. Die Stipendiaten der Partnerschulen lernten so nicht nur Deutschland und die deutsche Sprache näher kennen, sondern stärkten auch ihre interkulturelle Kompetenz.

Vormittags fand der Sprachunterricht in kleinen Gruppen statt. Im Blog des Jugendkurses Sonnenberg schreibt eine Schülerin aus Indien über ihren Deutschunterricht:

  • Ich bin jetzt in Deutschland und ich habe viel Spaß. Ich bin hier, weil ich meine Grammatik und Aussprache verbessern kann. Meine Lehrerinnen sind hier sehr hilfsbereit und höflich. Wenn ich hier Probleme mit der Sprache habe, helfen sie mir immer. Ich habe hier mehr Selbstvertrauen gewonnen. Ich kann jetzt besser Deutsch sprechen. Wir lernen hier nicht nur mit den Büchern, sondern auch mit bunten Papieren, verschiedenen Liedern. Das ist sehr interessant für mich. Wir versuchen immer, dass wir in Deutsch sprechen können.

Zweimal in der Woche arbeiteten die Jugendlichen nachmittags im Projektunterricht zusammen. Besonders das Schwerpunkthema 2010 „Umwelt, Umwelttechnologien und Klima“ wurde hier berücksichtigt. So erstellten die Kursteilnehmer eine „grüne“ Kurszeitung, machten Interviews zum Thema „Recycling in Deutschland“ oder führten ein Theaterstück zum Thema „Energie“ auf. Ein organisiertes Freizeitprogramm bot den Stipendiaten nachmittags und abends außerdem die Chance, Land und Leute, deutsche Firmen, Universitäten und Sehenswürdigkeiten kennenzulernen. Betreut wurden die Stipendiaten durch erfahrene Kursleiter, Lehrer und Betreuer. Engagierte Schülerinnen und Schüler aus Deutschland, die als Praktikanten an den PASCH-Sommerkursen teilnahmen, halfen bei der Gestaltung des Freizeitprogrammes und tauschten sich mit den Stipendiaten über das Leben in Deutschland und alterstypische Themen aus.

Durch Ausflüge in verschiedene deutsche Städte, Erkundungen der Natur (z.B. Wattwanderung in St. Peter-Ording), Besuche bei deutschen Firmen oder Informationsveranstaltungen an Hochschulen, erhielten die Stipendiaten zudem vielfältige Eindrücke vom Leben in Deutschland.

Mit zahlreichen neuen deutschen Vokabeln, vielen neuen Freunden aus aller Welt, bunten Erlebnissen sowie frischem Wissen über Deutschland reisen die Jugendkursteilnehmer nach drei gemeinsamen Wochen des Lernens und Erlebens in Deutschland wieder nach Hause. Die positiven Eindrücke tragen die Schülerinnen und Schüler nun an ihre Schulen zurück und motivieren durch Fotos und Erlebnisberichte ihre Klassenkameraden, sich ebenfalls stark im Deutschunterricht zu engagieren. Denn auch im Jahr 2011 erhalten die besten Schülerinnen und Schüler der PASCH-Schulen ein Stipendium für einen Sprachkurs des Goethe-Instituts in Deutschland.

01.09.2010
Quelle: Goethe-Institut
Links zum Thema

PASCH-net und Social Media