Archiv 2010

Strahlende Gewinner beim ZfA-Schreibwettbewerb in den USA


Der diesjährige Schreibwettbewerb der ZfA in den USA war ein voller Erfolg! Über 1000 Einsendungen gingen bei den Fachberatern für die USA ein.

Der Wettbewerb stand ganz im Zeichen der Kampagne „Deutsch – Sprache der Ideen“ des Auswärtigen Amtes. Teilnehmen konnten Deutsche Sprachschulen, Immersionsschulen und High Schools mit Deutschunterricht in den USA. In der Altersgruppe der Sechs- bis Elfjährigen konnten die Schüler einen Text zum Thema „Mein Lieblingswort“ einreichen. Die Älteren setzten sich mit Deutsch als Kultur-, Wissenschafts- oder Wirtschaftssprache auseinander. „Vor allem die jüngeren Schülerinnen und Schüler erwiesen sich als ausgesprochen kreativ“, freut sich Elke Rühl, ZfA-Fachberaterin für Deutsch in Portland.

Insgesamt acht Hauptgewinner hat die Jury ermittelt. Folgende Preisträger dürfen sich über einen Sprachkursaufenthalt in Waldsee, Concordia Language Villages in Minnesota freuen: Nike Hartmann aus Bloomfield, Andrew Ressler aus Boston, Ines Rispal aus Washington, Leo Wiedemann aus Morris, Linda Henry aus Charlotte, Benjamin Tschan aus White Plains, Cameron Hill aus San Diego und Fiorella Gonzales-Polar aus Milwaukee.

Eine Auswahl der eingesandten Texte wurde in einer Veröffentlichung zusammengestellt. „Um einen authentischen Eindruck zu vermitteln, haben wir die Beiträge nicht nachbearbeitet oder korrigiert“, erklärt Elke Rühl, die die Textsammlung konzipiert hat. Ausgewählt wurden Texte mit einem erkennbaren Bezug zum Thema und einer besonderen Idee. Von Eierschalensollbruchstellenverursacher über Kaulquappen bis hin zum Torschützenkönig machten sich die Schüler viele Gedanken zur deutschen Sprache. „Die Beiträge bringen den Leser ins Nachdenken und Staunen über alltägliche Wörter, die – aus der Perspektive der Kinder und Jugendlichen gesehen – eine ganz neue Bedeutung bekommen“, schreibt Peter Rothen, Generalkonsul San Francisco, im Vorwort der Publikation.

Bei der bundesweiten Tagung aller Samstagsschulen in den USA in Washington, D.C., fand im Juni 2010 die öffentliche Übergabe der Textsammlung statt, bei der Schülerinnen der Samstagsschule ihre Texte vortragen durften. Elke Rühl freut sich: „Durch diesen Rahmen wird die hervorragende Arbeit der Samstagsschulen auch öffentlich gewürdigt!"

Wettbewerbsbeiträge
(pdf; 1,2 MB)

21.07.2010
Quelle: Zentralstelle für das Auslandsschulwesen

PASCH-net und Social Media