Archiv 2010

In Heidelberg zu Gast


Anfang Mai durften Schüler der Deutschen Schule Guadalajara in Mexiko im Rahmen von BIDS die Universität Heidelberg besuchen. Hier informierten sie sich über die Studienangebote.

Innerhalb des anspruchvollen Programms besuchten die Elfklässler unter anderem Sammlungen der Anatomie, Forschungsräume der Biotechnologie, Seminare in Deutsch als Fremdsprache, Vorlesungen in Politik, Politischer Ökonomie und Psychologie. Dank eines ehemaligen Schülers der DS Guadalajara, der in Heidelberg Medizin studierte und inzwischen in Mexiko erfolgreich als Arzt arbeitet, konnte der Kontakt zu Heidelberg hergestellt und durch gegenseitige Besuche des Akademischen Auslandsamtes der Universität Heidelberg und der Schule intensiviert werden. Ermöglicht wurde der Besuch durch Mittel der Partnerschulinitiative (PASCH) des Auswärtigen Amtes.

Die betreuenden Professoren, Dozenten und Mitarbeiter waren angetan von der Neugier und der Motivation der mexikanischen Schüler, aber auch von deren ausgezeichneten Sprachkenntnissen. Vor allem die Schüler brachte der Besuch in Heidelberg einen entscheidenden Schritt voran: „Von den neun Schülern, die während des dreitägigen Besuchs an der Universität einen Einblick in die unterschiedlichsten Studienfächer, Fakultäten, Einrichtungen, Bibliotheken etc. bekamen, wollen einige nun definitiv in Heidelberg studieren“, berichtet Rainer Quennet, Schulleiter der DS Guadalajara.

Dank eines Mini-Stipendiums über 900 Euro kann ein Schüler schon in diesem Jahr sein Studium an der Universität Heidelberg aufnehmen. Eine junge mexikanische Spanischlehrerin der DS Guadalajara darf außerdem einen vierwöchigen Deutschkurs an der Uni Heidelberg machen. Sie hatte zuvor bereits angefangen, Deutsch zu lernen. „Mit dem Deutschkurs soll sie dafür belohnt und motiviert werden, weiter eifrig Deutsch zu lernen und die Gelegenheit bekommen, Deutschland einmal kennen zu lernen“, so Quennet.

Die Deutsche Schule Guadalajara bietet seit dem Jahr 2003 das Gemischtsprachige Internationale Baccalaureate (GIB) an, das von der Kultusministerkonferenz als direkter Hochschulzugang anerkannt ist. Seitdem ist die Schule verschiedene Kooperationen mit deutschen Universitäten eingegangen, um ihren Absolventen einen möglichst reibungslosen Einstieg in das System deutscher Hochschulen zu ermöglichen. Mittlerweile haben über 40 ehemalige Schülerinnen und Schüler ein Studium an einer deutschen Universität oder Fachhochschule begonnen.

Die Deutsche Schule Guadalajara ist eine der Partnerschulen, die die Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) des Bundesverwaltungsamtes betreut. Im Rahmen der Initiative „Schulen: Partner der Zukunft“ (PASCH) verstärkt die ZfA eine qualitätsorientierte Schulentwicklung und unterstützt die Gründung neuer Schulen mit deutschem Profil. Sie berät lokale Schulen beim Aufbau des Deutschunterrichts und bei der Einführung deutscher Schulabschlüsse nach internationalen Standards.

07.07.2010
Quelle: Zentralstelle für das Auslandsschulwesen

PASCH-net und Social Media