Archiv 2010

Mädchen vor! Fußball in Costa Rica


Die Fußballbegeisterung vor der Weltmeisterschaft in Südafrika nutzten die Deutsche Schule Colegio Humboldt San José in Costa Rica und die deutsche Botschaft zu einer besonderen PASCH-Aktion: Für die fünf PASCH-Schulen in Costa Rica und die Nichtregierungsorganisation „Fußball für das Leben“ richtete die Deutsche Schule San José am 4. und 5. Juni ein Turnier aus, das auf die FIFA-Frauenweltmeisterschaft 2011 in Deutschland aufmerksam machen sollte.

Neben dem deutschen Botschafter Dr. Wolf Daerr waren auch der Konsul von Südkorea Kim Doo-sik und der Botschafter von Japan Hidekazu Yamoguchi an die Deutsche Schule gekommen. Über 120 Mädchen im Alter von 12 bis 17 Jahren stellten die bei der kommenden WM teilnehmenden 16 Mannschaften nach. „Sogar die Gruppenbildungen und die damit verbundenen Spielpaarungen wurden imitiert: Ein besonderer Reiz kam dabei dem Eröffnungsspiel Deutschland gegen Costa Rica zu“, erklärt Kurt Endres, Leiter der Deutschen Schule San José.

Im Mittelpunkt dieser zweitägigen Aktivität stand aber nicht die rein sportliche Auseinandersetzung, sondern die Vermittlung von Werten. In den Begrüßungsworten betonte Kurt Endres die Grundausrichtung der Deutschen Schule San José als deutsch-costaricanisches Begegnungszentrum. In diesem Turnier komme der Begegnungscharakter ganz besonders zum Ausdruck. Auch Dr. Wolf Daerr hob die Werte hervor, die sich besonders durch den Sport vermitteln lassen: Fähigkeit zur Zusammenarbeit, gegenseitige Achtung, Toleranz und „sauberes“ Spiel.

So wurde jede der 16 „Nationen“ per Los zusammengestellt, wobei jede Schule in jeder Mannschaft vertreten war. Spielerzahl und die Einhaltung der Regeln – es wurde ohne Schiedsrichter gespielt – organisierten die Jugendlichen selbst. „Wir wollten damit Selbstvertrauen und die Fähigkeit zur friedlichen Konfliktlösung verstärken“, so Endres.

Besondere Motivation erhielten die jungen Sportler durch die Präsenz der gesamten costaricanischen Frauennationalmannschaft unter 20 und ihren Betreuern. Die gesamte Nationalmannschaft, die Botschafter von Deutschland und Japan und der Konsul von Südkorea überreichten dann den Siegern die verdienten Medaillen. Die Ergebnisse zeigten einige Überraschungen: „Das Eröffnungsspiel zwischen Deutschland und Costa Rica endete 1:1; das Endspiel gewann Korea im Elfmeterschießen gegen Frankreich!“, so Endres.

Die Deutsche Schule San José ist eine der Partnerschulen, die die Zentral-
stelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) des Bundesverwaltungsamtes betreut. Im Rahmen der Initiative „Schulen: Partner der Zukunft“ (PASCH) verstärkt die ZfA eine qualitätsorientierte Schulentwicklung und unterstützt die Gründung neuer Schulen mit deutschem Profil. Sie berät lokale Schulen beim Aufbau des Deutschunterrichts und bei der Einführung deutscher Schulabschlüsse nach internationalen Standards.

28.06.2010
Quelle: Zentralstelle für das Auslandsschulwesen

PASCH-net und Social Media