Archiv 2010

Deutsche Kinofilme in Ungarn


Das Wort „mozi“ ist ungarisch und bedeutet auf Deutsch „Kino“. In sechs ungarischen Städten präsentiert das Goethe-Institut in diesem Jahr spannende deutsche Kinofilme.

Seinen Anfang nahm das Projekt „PASCH Goethe Mozi“ schon im Frühjahr 2009 in den Städten Győr, Szeged und Debrecen. In Zusammenarbeit mit den dortigen PASCH-Schulen zeigte das Goethe-Institut deutschsprachige Filme. Insgesamt 2.000 Schülerinnen und Schüler strömten in die Vorstellungen. Zu sehen waren die Filme „Im Juli“, „Die fetten Jahre sind vorbei“, „Der Baader Meinhof Komplex“, „Kebab Connection“, Fickende Fische und „Mauer – Berlin `61“.

2010 wurde das Projekt um drei Städte erweitert. Das Goethe-Institut zeigt nun auch in Kecskemét, Szekszárd und Nyíregyháza Filme in deutscher Sprache. In diesem Jahr stehen folgende Streifen im Programm:

  • Sonnenallee
  • Im Juli
  • Auf der anderen Seite
  • Keinohrhasen
  • Das weiße Band

Junge Deutschlerner in Ungarn können die Filme „Keinohrhasen und „Das weiße Band“ im Herbst 2010 noch in allen sechs Städten sehen.

15.06.2010
Quelle: Goethe-Institut
Links zum Thema

PASCH-net und Social Media