Archiv 2010

Schwimmhalle für die DS São Paulo


Der 27. April 2010 wird als ein bedeutender Tag in die Chronik des Colégio Humboldt São Paulo eingehen. Elf Jahre nach dem Umzug der Schule an ihren neuen Standort in Interlagos im Süden der Metropole ist der letzte Bauabschnitt des Gesamtprojekts zu einem erfolgreichen und ästhetisch anspruchsvollen und funktional hochwertigen Abschluss gebracht worden.

Mit einem Festakt im großen Theater des Colégio wurde die Abnahme eines multifunktionalen Sportkomplexes unter Einschluss eines hochmodernen, wettkampffähigen Schwimmbeckens (25 x 12,5m) in würdigem Rahmen begangen. Zu den zahlreichen Gästen zählten unter anderem Carola Bruhn, Kulturreferentin des Generalkonsulats der Bundesrepublik Deutschland in São Paulo, sowie die für die Abnahme der Einrichtung zuständige Baubeauftragte des Bundes, Christine Blechschmidt.

„Das Ereignis war für die Schule nicht nur Anlass zu Zufriedenheit und Stolz, es war für viele Anwesende auch ein sehr bewegender Moment“, erzählt Schulleiter Dr. Hartmut Blank. Dies verdeutlichten besonders die Worte der Vorstandsvorsitzenden Giselle Welter. Für sie habe sich mit der Realisierung dieses eindrucksvollen Sportkomplexes ein langgehegter Traum erfüllt, sodass dieser Moment als der bisherige Höhepunkt ihrer noch kurzen Präsidentschaft gelten könne, so Welter.

Indem die Deutsche Schule nunmehr über eine Schwimmhalle verfügt, erweitere sich nicht nur das Angebot der Schule in bedeutender Weise, erklärte Dr. Blank und ergänzte: „In einer konkurrierenden Anbietersituation verbessert sich auch die Marktsituation des Colégio Humboldt in erheblichem Maße.“ Der brasilianische Schulleiter Everton Augustin und Dr. Blank führten in ihren Ansprachen aus, dass sich das Colégio Humboldt glücklich schätzen könne, dass sie über Einrichtungen verfügt, um das strategische Zielanliegen einer ganzheitlichen Persönlichkeitsentwicklung wirksam in Angriff nehmen und nachhaltig umsetzen zu können. Ein Großprojekt dieser Art sei auch für eine Privatschule nicht umzusetzen, wenn sie nicht von Sponsoren in namhafter Weise unterstützt werde.

Vorstand, Elternbeirat und Schulleitung des Colégio Humboldt dankten dem Generalkonsulat der Bundesrepublik Deutschland in São Paulo sowie den fördernden Stellen in der Bundesrepublik Deutschland, dem Auswärtigen Amt und der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) des Bundesverwaltungsamtes ausdrücklich für ihren unverzichtbaren Beitrag zur Realisierung unseres nunmehr abgeschlossenen Sportkomplexes. Die ZfA hatte die Schule im Rahmen der Partnerschulinitiative für die Ausstattung des Sportkomplexes mit 11.500 Euro unterstützt.

Mit der Fertigstellung des Sportkomplexes verfügt die Schule nunmehr über sämtliche Voraussetzungen für eine gezielte Vorbereitung und eine erfolgreiche Teilnahme eigener Schülergruppen an den im zweijährigen Rhythmus stattfindenden „Humboldt Games“. Die nächsten Humboldtspiele finden im kommenden Jahr statt.

11.06.2010
Quelle: Zentralstelle für das Auslandsschulwesen

PASCH-net und Social Media