Archiv 2010

PASCH-Karaoke in Ho Chi Minh City – präsentiert vom DAAD

Das letzte Mai-Wochenende war ein hervorragendes Wochenende für den deutschen Gesang: Samstagabend gewann Lena den Grand Prix in Oslo – mit einem englischsprachigen Lied. Und nur Stunden später kämpften in Ho Chi Minh City Teams aus Deutschlernern um den Titel „Karaoke-Meister HCMC“ – mit deutschsprachigen Liedern.

Vier Schülerinnen betreten die Bühne – auf ihren T-Shirts wohlbekannte Worte: „Schulen: Partner der Zukunft“. Darunter große Buchstaben. Man erkennt nicht gleich, was dort steht ... bis die Musik beginnt und sie sich nebeneinander stellen: „Ich will Spaß !!!“ ist nun zu lesen. Und zu hören. Das Publikum hat Spaß, es geht begeistert mit, springt auf, fällt in den Refrain ein, rudert mit den Armen, die vietnamesischen Deutschlernerinnen und Deutschlerner, denen der unbekannte aber eingängige Refrain unmittelbar einleuchtet. Und auch die Deutschen, die er an längst vergangene Tage in den 80er Jahren erinnert.

Deutsch in Vietnam

Dabei ist Deutsch im Süden Vietnams eine recht kleine Sprache. Bis ins vergangene Jahr wurde sie in dieser Region an keiner einzigen Schule unterrichtet. Erst seit Herbst 2009 lernen 150 Schülerinnen und Schüler an zwei PASCH-Schulen Deutsch: an den Oberschulen „Nguyen Thi Minh Khai“ und „Tran Dai Nghia“, beide in Ho Chi Minh City.

Das DAAD-Informationszentrum HCMC möchte die PASCH-Schülerinnen und -Schüler über das Thema „Studieren in Deutschland“ informieren, einige animieren, nach dem Abitur tatsächlich den Sprung ins ferne und unbekannte Land zu wagen. Ihre Vorstellungen über Deutschland und die deutschen Hochschulen sind vage. Und trockene Vorträge oder Powerpoint-Präsentationen über das Studium in Deutschland interessieren sie nicht so sehr. Vielmehr möchten sie sich mit anderen Vietnamesen, die einen stärkeren Deutschlandbezug haben, zwanglos unterhalten können. Über deren Erfahrungen mit Deutsch. Mit Deutschland. Mit dem Studium dort. Wie fühlt sich all das an, aus vietnamesischer Sicht? Wie fühlt man sich dort, als Vietnamese?

Die Karaoke-Veranstaltung

Und so war der „Deutsche Karaoke-Wettbewerb HCMC – präsentiert vom DAAD“ geboren. Acht Vierer-Teams bereiteten sich über Wochen mehr oder minder intensiv vor: vier Schülerteams von den PASCH-Schulen, zwei Studententeams von der Deutschabteilung der Universität, ein Team aus Deutschlernern des Goethe-Instituts und eines aus Studenten der Vietnamesisch-Deutschen Universität HCMC. Am Wettbewerbstag konnten sie sich dann einem erwartungsvollen Publikum präsentieren, in dem neben Fangruppen auch DAAD- und Deutschland-Alumni saßen – alle standen den Schülerinnen und Schülern und deren Eltern gerne für Fragen und Gespräche zur Verfügung, und es gab viel Gelegenheit zum Austausch. Zunächst trug jede Gruppe ein Lied aus den 60er Jahren vor; dann gab es auf der Terrasse Kuchen vom deutschen Bäcker (und Informationen über „Studieren in Deutschland“ am DAAD-Stand). Anschließend sang jede Gruppe ein Lied aus den 80er-Jahren, während des Abend-Buffets einigte sich die Jury auf drei Final-Teams.

Die finale Runde

Wie es der Zufall wollte, hatten alle drei Final-Quartette für die Endrunde „Er gehört zu mir“ von Marianne Rosenberg ausgesucht. Die Jury freute sich, konnte sie nun doch besser vergleichen, und das Publikum ergötzte sich an den drei vollkommen unterschiedlichen Interpretationen des Klassikers.

Am Ende gingen die begehrten iPods als erster Preis zwar an ein Studententeam, das eine grandiose Bühnenshow hingelegt hatte; doch gleich auf Platz zwei kam ein Team der „Nguyen Thi Minh Khai“-Oberschule, das die Jury besonders durch Aussprache und Sangeskunst zu beeindrucken gewusst hatte.

Kurzum, alle hatten Spaß. Und wenn das „Er gehört zu mir“ auf die Beziehung zur Sprache abfärbt, das Deutsche einigen der Schülerinnen und Schüler künftig wird wie der Name an der Tür ... um so besser!

08.06.2010
Quelle: DAAD

PASCH-net und Social Media