Archiv 2009

Fernsehstars im Deutschunterricht


Am 3. und 4. November waren die Schauspielerinnen Josefine Preuß und Pegah Ferydoni aus der vielfach ausgezeichneten Fernsehserie „Türkisch für Anfänger“ zu Besuch an der Eriksbergsskola und der Katedralskola in Uppsala sowie am Goethe-Institut in Stockholm. Insgesamt sahen sich über 200 Schüler gemeinsam mit Josefine und Pegah eine Folge der Serie an und hatten danach die Möglichkeit, nach Herzenslust Fragen zu stellen.

„Türkisch für Anfänger“ handelt von der in Berlin lebenden deutsch-türkischen Patchwork-Familie Schneider-Öztürk. Mutter Doris Schneider und Vater Metin Öztürk haben jeweils einen Sohn und eine Tochter, die am Anfang voller gegenseitiger Vorurteile sind, nach einiger Zeit aber merken, wie sehr sie sich ähneln und wie gut sie sich verstehen. Josefine Preuß spielt in der Serie die 16-jährige Lena Schneider, Pegah Ferydoni die ein Jahr jüngere Yagmur Öztürk. Dementsprechend überrascht waren die schwedischen Schüler, als die beiden verrieten, dass sie schon 23 und 26 sind.

In Schweden wurden die ersten zwölf Folgen von „Türkisch für Anfänger“ von dem Sender Utbildningsradion (UR) gezeigt. Zusätzlich entwickelte UR Lehrmaterialien zur Serie, die begleitend im Unterricht eingesetzt werden können. Auch in vielen anderen Ländern – wie Frankreich, Slowenien, der Niederlande, Ungarn, Spanien und dem französischsprachigen Afrika – läuft „Türkisch für Anfänger“, in Italien und Russland sogar auf MTV, erzählte Josefine Preuß den Schülern.

Von der Serie wurden insgesamt drei Staffeln produziert. Eine weitere ist nicht in Planung, dafür aber ein Kinofilm, der voraussichtlich Ende nächsten Jahres gedreht wird. Derzeit sind Josefine und Pegah mit diversen Filmprojekten für Kino und Fernsehen beschäftigt, Pegah Ferydoni spielt auch Theater in Berlin. Beide sagen, dass „Türkisch für Anfänger“ ihren Karrieren einen großen Schub gegeben hat und sie seitdem deutlich mehr Angebote bekommen als vorher. Pegah singt zusätzlich zur Schauspielerei in einer Band, wovon die Schüler in der Katedralskola spontan eine Geschmacksprobe bekamen. Als sie sie baten, etwas zu singen, setzte Pegah sich bereitwillig ans Klavier und legte einen beeindruckenden Auftritt hin, für den sie großen Applaus bekam.

Für Pegah und Josefine war es das erste Mal, dass sie zu Veranstaltungen mit Deutschlernern im Ausland eingeladen wurden. Die Schauspielerinnen waren auch zum ersten Mal in Schweden. Das Land und die freundlichen Menschen faszinierten die beiden, weshalb sie auf jeden Fall wiederkommen möchten.

Für die Schüler war das Treffen mit Josefine und Pegah ein unvergessliches Erlebnis. Viele treffen sich weiterhin regelmäßig, um die Staffeln, die nicht in Schweden ausgestrahlt wurden, gemeinsam anzuschauen. Die unterhaltsamen Geschichten rund um die Familie Schneider-Öztürk tragen zu einem positiven Deutschlandbild bei und motivieren die Schüler, sich intensiver mit der deutschen Sprache auseinander zu setzen. Für den Deutschunterricht, nicht nur im PASCH-Kontext, ist die Serie deshalb eine große Bereicherung und ihr Einsatz auch in anderen Ländern als Schweden sehr empfehlenswert.

7. November 2009

PASCH-net und Social Media