Archiv 2009

Netzwerkbildung Deutscher Auslandsschulen


Alle Jahre wieder bietet die Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) im Bundesverwaltungsamt Köln ein Grundlagenseminar für neue Verwaltungsleiter der Deutschen Auslandsschulen an. Die Resonanz in diesem Jahr war beeindruckend, insgesamt haben 35 neue Verwaltungsleiter aus 23 Ländern an der Tagung vom 26. November bis 2. Dezember teilgenommen.

Die Referenten der ZfA informierten über Struktur und aktuelle Entwicklungen im Auslandsschulwesen sowie förderungsrelevante und betriebswirtschaftliche Grundlagen. Neben den umfangreichen Informationen und vielen individuellen Gesprächen mit ZfA-Mitarbeitern liegt ein wichtiger Bestandteil der Tagung darin, das Netzwerk Deutscher Auslandsschulen zu etablieren und zu festigen.

„Das Seminar bietet für die Teilnehmer eine wichtige Plattform des Erfahrungsaustauschs und Best Practice untereinander“, sagt Wiebke Gröhn, die in der ZfA für die betriebswirtschaftliche Beratung und Betreuung der Schulen zuständig ist. Insgesamt war das Seminar ein großer Erfolg und die Teilnehmer kehrten mit einem Koffer voller Ideen und Impulse sowie der Gewissheit, im Netzwerk Deutscher Auslandsschulen keine Einzelkämpfer zu sein, an ihre Schulen zurück.

Eine Deutsche Auslandsschule funktioniert wie ein kleines Wirtschaftsunternehmen. Deshalb wird Management-Know-how für die Schulen immer wichtiger. Aus diesem Grund bietet die ZfA in einem jährlichen Rhythmus Seminare für Verwaltungsleiterinnen und Verwaltungsleiter an. Neben Fortbildungsveranstaltungen für erfahrene Verwaltungsleiter finden speziell für Neueinsteiger Grundlagenseminare in Köln statt.

14. Dezember 2009

PASCH-net und Social Media