Archiv 2009

Neuer Name für die Zukunft: German Swiss International School Accra


Mehr als 40 Jahre war die Schule unter dem Namen Ramseyer Memorial Swiss (RMS) School in Accra bekannt. Nun hat sie sich den neuen Namen German Swiss International School (GSIS) gegeben und zugleich ihr Angebot erweitert. Für ihre internationale Schülergemeinde bietet sie nun auch ein bilinguales Programm an.

Die GSIS ist die erste Schule mit gemeinsamer Trägerschaft eines deutsch-schweizerischen Schulvereins. Da die Zahl der Schweizer Kinder auf der Schule seit längerem zurückgeht, lag die Idee nahe, eine Zusammenarbeit mit der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) in Deutschland anzustreben und gemeinsam eine zukunftsorientierte Schulkonzeption auf den Weg zu bringen.

Grund genug für eine feierliche Eröffnung, die am 7. November 2009 stattfand. Als Ehrengäste waren der Schweizer Botschafter Nicolas Lang, der Chargé d’Affaires der Deutschen Botschaft, Hans Christian Winkler, die Bildungsdirektorin von Ghana, Charlotte Bedford, und Kurt Wegmann, Betriebsökonom, als Vertreter des Bundesamtes für Kultur der Einladung der Schule gefolgt. In ihren Reden gratulierten sie der GSIS zu diesem innovativen Schritt und wünschten ihr eine erfolgreiche Zukunft.

Die Festreden und der Gesang der Schüler ernteten großen Applaus von den ca. 100 anwesenden Gästen. Nachdem das offizielle rote Schülerband durchtrennt und der Kuchen angeschnitten war, nahmen viele Gäste das Angebot war, die Schule zu besichtigen. Im “Schwyzerhüüsli”, dem Restaurant auf dem Schulgelände, wurden anschließend Getränke und Leckerbissen aus der Schweiz serviert.

„Wir haben heute 80 Schüler aus acht verschiedenen Ländern von allen Kontinenten, nun wollen wir noch mehr englischsprachige Schüler, auch aus Ghana, anziehen“, sagte Stefano Caflisch, Schulleiter der GSIS, der den großen Schritt gewagt hatte.

Die German Swiss International School Accra ist eine der 135 Deutschen Auslandsschulen, die die ZfA betreut. Im Rahmen der Initiative „Schulen: Partner der Zukunft“ verstärkt die ZfA eine qualitätsorientierte Schulentwicklung und unterstützt die Gründung neuer Schulen mit deutschem Profil. Sie berät lokale Schulen beim Aufbau des Deutschunterrichts und bei der Einführung deutscher Schulabschlüsse nach internationalen Standards.

7. Dezember 2009

PASCH-net und Social Media