Archiv 2009

PASCH-Schulvereinbarungen für Rumänien unter dem „Brandenburger Tor“ geschlossen


Am 11. November 2009 wurden die PASCH-Vereinbarungen mit zwei rumänischen PASCH-Schulen, dem Colegiul National „G. Cosbuc“ und dem Liceul de Arta „Nagy Istvan“ geschlossen.

In Anwesenheit des Deutschen Botschafters Herrn von Mettenheim und vielen Gästen aus dem Bildungsbereich wurde die PASCH-Schulplakette der Bukarester Schule enthüllt. Die Schule hatte anlässlich der Feierlichkeiten und der Nähe zum historischen Datum, dem 9. November, den Schuleingang künstlerisch als Brandenburger Tor gestaltet.

Schüler und Lehrer beider Schulen hatten ein umfangreiches Festprogramm organisiert. Die beiden PASCH-Vereinbarungen wurden von der Leiterin des Goethe-Instituts Bukarest, Frau Köhler, und den beiden Rektorinnen – Frau Buciu für die Bukarester Schule und Frau Kirmajer für die Schule aus Miercurea Ciuc – unterzeichnet. Schüler beider Schulen gestalteten das Rahmenprogramm mit Theateraufführungen, Liedern, einem Laternenumzug und Informationen zu den Jugendkursaufenthalten im Sommer 2009 in Deutschland, an denen bereits Schüler der beiden Schulen teilgenommen hatten.

Beide Schulen wurden in diesem Jahr mit neuer Technik und aktuellen Lehrmaterialien ausgestattet, die Lehrerinnen und Lehrer konnten an mehreren Fortbildungsveranstaltungen teilnehmen, die Rektoren der rumänischen und moldawischen PASCH-Schulen haben sich bei einer Besucherreise kennengelernt und eine enge Zusammenarbeit vereinbart.

Diese Maßnahmen haben dazu geführt, dass die Zahl der Kinder, die im Schuljahr 2009/2010 mit dem Deutschunterricht begonnen haben, deutlich angestiegen ist.

18. November 2009

PASCH-net und Social Media