Archiv 2009

PASCH-Schüler absolvieren Praktikum bei der Deutschen Telekom


Im Anschluss an den PASCH-Jugendkurs in Heidelberg ( Blog) absolvierten elf Schülerinnen und Schüler von PASCH-Schulen aus Bulgarien, Mazedonien und Polen ein einwöchiges Praktikum bei der Deutschen Telekom AG. Die Deutsche Telekom hatte die Jugendlichen gemeinsam mit dem Goethe-Institut nach Bonn eingeladen.

Vom 1. bis zum 8. August 2009 lernten die Schülerinnen und Schüler das Unternehmen näher kennen, das auch in ihren Heimatländern durch Tochterfirmen präsent ist. Der offizielle Startschuss für das Praktikum wurde am Montag gegeben, als der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Telekom, René Obermann, und der Kaufmännische Direktor des Goethe-Instituts, Jürgen Maier, die Praktikantinnen und Praktikanten in der Zentrale der Telekom in Bonn begrüßten.

Im Laufe der Woche erfuhren die neun Schülerinnen und zwei Schüler aus Osteuropa viel – von A wie Ausbildung bei der Deutschen Telekom bis Z wie Zukunftstrends in der Telekommunikation. Auch die praktische Seite der Telekommunikation wurde ihnen veranschaulicht: In der Berufsbildungsstelle Essen löteten die Praktikanten Kabel und lernten die Bedeutung von Glasfasern kennen.

Besonders beeindruckt zeigten sich die Jugendlichen von der Größe des Unternehmens. Dass sowohl Deutsch als auch Englisch in diesem Unternehmen eine wichtige Rolle spielen, ist für die PASCH-Stipendiaten kein Hindernis: Die meisten der elf Schülerinnen und Schüler sprechen beide Sprachen schon sehr gut.

Nach drei Wochen im PASCH-Jugendkurs Heidelberg und einer Woche Praktikum bei der Deutschen Telekom hatten die Schülerinnen und Schüler so nicht nur ihre Deutschkenntnisse vertieft, sondern fuhren auch mit der Erfahrung nach Hause, eines der größten deutschen Unternehmen sowie verschiedene Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten in Deutschland kennen gelernt zu haben.

14. August 2009

PASCH-net und Social Media