Archiv 2009

Musik machen, Perspektive geben: Benefizkonzert zugunsten minderjähriger Mütter


Das Deutsche Gymnasium Tallinn fördert das musikalische Talent seiner Schülerinnen und Schüler schon frühzeitig, Musik ist im Lehrplan des „Tallinna Saksa Gümnaasium“ (TSG) fest verankert. Besonders im Gesangsbereich sind die Schüler aktiv, ob im Chor oder als Solisten. Wichtig ist den Verantwortlichen des TSG aber auch soziales Engagement. Denen beistehen, die Hilfe brauchen, sich engagieren.

Beides verbunden hat das TSG am 8. April im Rahmen eines Benefiz-Konzerts zugunsten von Teenager-Müttern. „Es ist herrlich zu leben – Elada on imeline“, so das Leitmotiv des Abends in der Aula der Tallinner Schule. Ein Bekenntnis zur Schönheit des Lebens, aber auch ein Mutmacher: Auch in schwierigen Zeiten gilt es, an die Schönheit des Lebens zu glauben. Ehemalige und Schüler, aber auch auswärtige Musiker aus Deutschland und Finnland spielten und sangen für den guten Zweck.

Unterstützung beim Schulabschluss

Der Erlös von 15.600 Estnischen Kronen, rund 1.000 Euro, ging an den wohltätigen Verein St. Michaels Society des Vanalinna Haridus Kollegiums. Die Mittel kommen vollständig einem Projekt zugute, welches es jungen Müttern ermöglicht, trotz ihrer schwierigen Lage den Schulabschluss zu machen und damit sich und ihrer jungen Familie eine bessere Ausgangslage für die Zukunft zu verschaffen.

Carina Rosche und Jonas Laks, ehemalige Schüler des TSG, bereiteten zum Thema Teenager-Schwangerschaften ein Dialogschauspiel auf, mit dem sie das Publikum für die Probleme und Schwierigkeiten, in die minderjährige Mütter häufig geraten können, sensibilisierten. Musikalisch ging es quer durch die deutsche, amerikanische und finnische Klangpalette. AC/DC auf der Zitter, Rosenstolz als Gesangssolo. Der Chor der Klasse 5a sang Lieder des Deutschen Gerhard Schöne, dessen einfühlsame, gesellschaftskritische Texte von den Tallinner Nachwuchssängern eindrucksvoll interpretiert wurden. „Es ist herrlich zu leben“ – auch ein musikalisches Versprechen, das die Tallinner an diesem Abend gegeben haben.

Das Deutsche Gymnasium Tallinn ist eine der Partnerschulen, die die ZfA betreut. Im Rahmen der Initiative „Schulen: Partner der Zukunft“ verstärkt die ZfA eine qualitätsorientierte Schulentwicklung und unterstützt die Gründung neuer Schulen mit deutschem Profil. Sie berät lokale Schulen beim Aufbau des Deutschunterrichts und bei der Einführung deutscher Schulabschlüsse nach internationalen Standards.

30. Juni 2009

PASCH-net und Social Media