Archiv 2009

Memorandum of Understanding mit Kendriya Vidyalaya Sangathan unterzeichnet


Das Goethe-Institut New Delhi hat im Rahmen der Partnerschulinitiative einen großen Schritt getan und mit dem neuen Partner Kendriya Vidyalaya Sangathan, kurz KVS, eine ganze Schulkette dazu gewonnen. Dieser Zutritt zu einer der größten staatlichen Schulketten Indiens ist ein riesiger Erfolg, denn die KVS hat bisher keine Fremdsprachen an ihren Schulen unterrichtet und will nun Deutsch als erste Fremdsprache in ihr Curriculum aufnehmen. Das ist ein riesiger und bedeutender Schritt.

Für das Goethe-Institut in Indien ist das zugleich eine gewaltige Herausforderung, denn die KVS hat 981 Schulen! Das bedeutet eine riesige Anzahl potentieller Deutschlernerinnen und -lerner, denn 1.000 Schüler pro Schule gelten in Indien als wenig. Würde von 1.000 Schülern pro Schule nur ein Drittel der Schüler die Fremdsprache Deutsch wählen, kämen wir fast auf 300.000 Kinder – nur allein bei der Kendriya Vidyalaya Sangathan.

Diese Dimensionen sind neu in der Partnerschulinitiative und eine Frage rückt in den Vordergrund: Haben wir genügend kompetente Deutschlehrerinnen und -lehrer, die den Schülern die deutsche Sprache, deutsche Kultur und Deutschland näher bringen und die Kinder dafür begeistern können?

Fest steht, dass wir durch das MoU mit der Kendriya Vidyalaya nun eine Verpflichtung haben, die wir erfüllen müssen. Auch wenn zunächst nur zwei Schulen aus der Kette Partnerschulen sind, haben wir viel zu tun. Unsere Hauptaufgabe nun: Lehrer für diesen und die anderen Partner aus- und fortbilden. Denn noch fehlt in Indien die entsprechende Zahl gut qualifizierter Deutschlehrer, um den Bedarf zu decken, der durch Initiative entstanden sind. Gemeinsam mit unseren Partnern werden wir das hoch gesteckte Ziel jedoch erreichen.

26. Mai 2009

PASCH-net und Social Media