Archiv 2009

Multimedial das Land entdecken: Schüler der DSSI testen Medienpaket


Da staunten die Fünftklässler der Deutschen Schule Seoul International (DSSI): Am 22. April durften sie als erste ein multimediales Entdeckungspaket für Kinder auf seine Tauglichkeit testen. Da Korea in diesem Jahr Partnerland der Hannover Messe ist, hat das koreanische Institut für Wissenschaft und Technologie das Paket eigens für die Messe entwickelt. Der Kulturreferent der Deutschen Botschaft, Botschaftsrat Alexander Nowak, und der führende öffentliche Fernsehsender Koreas, KBS 1, waren beim Testlauf live dabei.

Mit großem Eifer gestalteten die Schülerinnen und Schüler der DSSI koreanische Masken und lernten dabei die Bedeutung der Farben für Jahreszeiten und Himmelsrichtungen kennen. Von Musikinstrumenten über Schriftzeichen zu den Tempel- und Palastanlagen – das Paket bot den Kindern viele Möglichkeiten, auf spielerische Weise die koreanische Geschichte und Kultur kennen zu lernen. Besonders gut kam das traditionelle Brettspiel „Yut Nori“ an: „Das hat Spaß gemacht und wir haben viel gelernt“, lautete das Urteil einer Schülerin.

„Wir finden es sehr wichtig, Projekte zu unterstützen, die den deutschen und koreanischen Kindern Wege zum gegenseitigen Verständnis der Kultur bieten“, erklärte Monika Schmidt, Leiterin der DSSI. Als so genannte Begegnungsschule gehören der Schule neben deutschen Kindern auch zahlreiche Schüler aus Korea sowie anderen Ländern an. Ein Teil des Unterrichts findet deswegen auf Englisch statt. Vermittelt werden profunde Kenntnisse über alle Facetten des Gastlandes. „Die DSSI ist ein wichtiges Element, um die deutsch-koreanischen Beziehungen zu pflegen“, betonte Nowak. Den Schülern werde eine solide Grundlage nicht nur an Fachwissen, sondern auch an interkultureller Kompetenz vermittelt, führte der Botschaftsrat weiter aus.

Gelungener Abschluss der Aktion war die Ausstrahlung des Berichts über das Projekt in den Abendnachrichten von KBS 1.

Die Deutsche Schule Seoul International ist eine der 133 Deutschen Auslandsschulen, die die ZfA betreut. Im Rahmen der Initiative „Schulen: Partner der Zukunft“ verstärkt die ZfA eine qualitätsorientierte Schulentwicklung und unterstützt die Gründung neuer Schulen mit deutschem Profil. Sie berät lokale Schulen beim Aufbau des Deutschunterrichts und bei der Einführung deutscher Schulabschlüsse nach internationalen Standards.

18. Mai 2009

PASCH-net und Social Media