Archiv 2009

Auf dem Weg zum Bagrut in Deutsch an zwei israelischen Schulen



Im Mai 2008 wurden die Eltern der Schüler in Elat mit dem Programm: „In vier Jahren zum Bagrut (Abitur) in Deutsch als Fremdsprache“ bekannt gemacht und im Schuljahr 2008/2009 begannen dort 15 Schüler mit dem Deutschunterricht.

Zwei Wochen im Oktober 2008 verbrachten diese Schüler am Goethe-Institut in Schwäbisch Hall, wo sie Intensivunterricht erhielten und ein breites landeskundliches Programm absolvierten. Begegnungen mit deutschen Schülern gab es in der Mensa des Goethe-Instituts, die im Stil des Laubhüttenfestes mit selbst gemachten Girlanden dekoriert war. Die deutschen Schüler sahen einen Film über Elat und die Rabin-Schule. Einen Tag später waren dann die israelischen Schüler zu Gast im Erasmus-Widmann-Gymnasium in Schwäbisch Hall.

Am 30. Oktober gab es die Auftaktveranstaltung für den Deutschunterricht an der WIZO-Schule in Haifa. Dafür war der „Punk-Chansonier“ Pascal Finkenauer mit seiner Band aus Deutschland angereist und sorgte mit seiner Musik für wahre Begeisterungsstürme bei den Schülern. Zuvor gab es Ansprachen vom Direktor der Schule, Eran Dubovi, dem Leiter des Goethe-Instituts, Dr. Blochmann, dem Kulturattaché der deutschen Botschaft, Karl-Martin Schröter und eine Vorstellung des Projektes durch die Projektkoordinatorin Yael Moses-Kornhäuser.

Die Schüler beider Schulen haben vier Stunden Deutschunterricht pro Woche und werden nach vier Jahren in der Lage sein, das Bagrut in Deutsch abzulegen. Doch gute Leistungen werden schon früher belohnt, denn die Schüler mit den besten Leistungen nehmen im Sommer 2009 an internationalen Sommerkursen in Deutschland teil.

Anfang Dezember 2008 reisten 21 Schüler aus Haifa mit zwei Begleitpersonen nach Deutschland und auch sie erhielten einen Intensivkurs am Goethe-Institut Schwäbisch Hall.

Sie lernten Deutschland in der Vorweihnachtszeit kennen und freuten sich über den ersten Schnee.

Besonders gefallen hat auch den Schülern aus Haifa die Begegnung mit gleichaltrigen deutschen Schülern.

Bleibt zu hoffen, dass die israelischen Schüler ein fester Bestandteil im Netz der Partnerschulen werden.

Wir, die Mitarbeiterinnen der Sprachabteilung des Goethe-Instituts Tel Aviv, wünschen den Schülerinnen und Schülern viel Erfolg und Spaß beim Lernen der deutschen Sprache.

PASCH-net und Social Media