Archiv 2008

„PASCH-Vermählung“ in Taiwan


Während im Ballsaal nebenan eine Hochzeit gefeiert wurde, feierte das Goethe-Institut Taipei ebenfalls eine „Vermählung“, und zwar die zwischen den PASCH-Partnerschulen in Taipei und Kaoshiung mit der deutschen Sprache. Die Generaldirektorin des Deutschen Instituts Taipei, Frau Birgitt Ory, lud zur Unterzeichnungsfeier ein, und es kamen neben Schuldirektoren, Vertretern des Erziehungsministeriums und der Wirtschaft, Vertretern der Mittlerorganisationen DAAD und ZfA auch die eigentliche Hauptakteure von PASCH: über 50 Schülerinnen und Schüler der fünf PASCH-Schulen Taiwans.

An diesen Schulen lernen ab diesem Jahr 17 Klassen mit mehr als 500 Schülerinnen und Schülern Deutsch. Sie lockt nicht nur die Aussicht, ein Stipendium für einen Winter- oder Sommerkurs in Deutschland zu erhalten, sondern auch das Interesse an einem noch recht fremden Land. Die Vertreter der Wirtschaft gaben bekannt, dass sie im Rahmen von PASCH jedes Jahr einen Preis für die beste Deutschklasse aussprechen, um so die Deutschlernenden weiterhin zu motivieren.

PASCH-net und Social Media