Archiv 2008

ZfA-Netzwerk Nahost: 5. Regionale Schulleiterkonferenz in Alexandria


Die 5. Regionale Schulleiterkonferenz Nahost der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) fand dieses Jahr an der Neuen Deutschen Schule Alexandria statt. Vom 6. bis 8. November trafen sich ZfA-Fachberater, Vertreter verschiedener ZfA-geförderter Schulen der Region sowie Repräsentanten der Auslandsvertretungen der Palästinensischen Gebiete und Ägypten. Im Mittelpunkt der Konferenz standen verschiedene Kooperationsideen, um das Netzwerk der Deutschen Auslandsschulen in der Region weiter auszubauen.

Lehrernachwuchs fördern

Um den Nachwuchs an einheimischen Lehrkräften für Deutsch als Fremdsprache (DaF) zu fördern und die Qualität der Deutschen Auslandsschulen zu verbessern, unterstützt die ZfA ein Projekt der Ain-Shams-Universität Kairo, die in Kooperation mit dem Deutschen Akademischen Austauschdienst und dem Herder Institut der Universität Leipzig seit diesem Wintersemester einen bilingualen DaF-Masterstudiengang anbietet. Am so genannten „Exzellenzzentrum für Deutsch und Arabisch als Fremdsprachen“ können sich Absolventen eines Germanistikstudiums zu Deutsch- bzw. DaF-Lehrern ausbilden lassen. Das Exzellenzzentrum, das am 26. Oktober eröffnete, ist eine akademische Einrichtung, die enge Kontakte zu verschiedenen deutschen Universitäten pflegt. Die ZfA stellt für den neuen Studiengang ihr Netzwerk an Auslandsschulen als Ressource zur Verfügung und bietet studienbegleitende Unterrichtspraktika an Deutschen Schulen und Sprachdiplomschulen in Ägypten an.

Während der Schulleiterkonferenz stimmten sich die Vertreterinnen der Universitäten Kairo und Leipzig mit den Vertretern der ZfA-Schulen über die Praktikumsmodalitäten ab. Im Herbst 2009 werden die ersten Studentinnen und Studenten an den Deutschen Schulen und den Sprachdiplomschulen in Ägypten praktische Erfahrungen sammeln können. Ab Februar wird dazu eine von der ZfA vermittelte Lehrkraft vor Ort den Aufbau und die Durchführung der Praktika begleiten und die Studenten betreuen.

DEO Kairo wird Ressourcenzentrum

Ein weiteres Thema der Tagung waren die neuen Ressourcenzentren. Hier können interessierte Lehrkräfte, Studenten und Dozenten mit modernen technischen Geräten ausgestattete Räume für Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen im Bereich DaF- und Deutschsprachigen Fachunterricht nutzen. Mit den Mitteln der Initiative „Schulen: Partner der Zukunft“ (PASCH) des Auswärtigen Amtes richtete die ZfA weltweit an insgesamt 14 Standorten Ressourcenzentren ein. Das kürzlich entstandene Zentrum an der Deutschen Evangelischen Oberschule Kairo (DEO) wird bereits gut angenommen. „Mit den hervorragend ausgestatteten Räumlichkeiten bietet sich hier eine einmalige Chance, Fort- und Weiterbildung zu realisieren“, sagt Hans-Georg Schröder, ZfA-Fachberater für die Region Nahost. Im Oktober hat er das Ressourcenzentrum der DEO Kairo für eine erste Veranstaltung der ZfA-Fachberatung zu den Prüfungen des Deutschen Sprachdiploms der Kultusministerkonferenz genutzt.

„Gemeinsam geht es besser“

Karina Häuslmeier, Leiterin der Kulturabteilung der deutschen Botschaft in Kairo, überreichte Angelika Peschke, Leiterin der Neuen Deutschen Schule Alexandria, und Nabil Abdel Aziz, Leiter der Future Language School Alexandria, im Rahmen der Konferenz Plaketten, die ihre Schulen als Teil der PASCH-Initiative auszeichnen. Ziel der Initiative ist es, das Netzwerk der Deutschen Schulen und der Sprachdiplomschulen zu stärken und zu erweitern, um so bei jungen Menschen Interesse für das moderne Deutschland und seine Gesellschaft zu wecken.

Die Schulleiter der verschiedenen Auslandsschulen nutzten die Tagung, um vielfältige Kontakte zu knüpfen und zahlreiche Kooperationsprojekte anzustoßen. Schröder zeigte sich zufrieden mit dem Verlauf der Konferenz: „Getreu dem Motto ‚Gemeinsam geht es besser’ wollen wir in Zukunft hier noch stärker den internen Austausch fördern, uns gegenseitig unterstützen und an einem Strang ziehen.“

Die Deutschen Schulen und Sprachdiplomschulen im Nahen Osten sind Partnerschulen, die die ZfA betreut. Im Rahmen der Initiative „Schulen: Partner der Zukunft“ verstärkt die ZfA eine qualitätsorientierte Schulentwicklung und unterstützt die Gründung neuer Schulen mit deutschem Profil. Sie berät lokale Schulen beim Aufbau des Deutschunterrichts und bei der Einführung deutscher Schulabschlüsse nach internationalen Standards.

PASCH-net und Social Media