Archiv 2008

Franz Beckenbauer nimmt an Feierlichkeiten in Chile teil


In seiner Funktion als Vizepräsident des Organisationskomitees für die Frauenfußball-WM 2011 in Deutschland und im Rahmen der U20 Frauenfußball-WM in Chile besuchte der ehemalige Profifußballer, Bundestrainer und jetzige Vizepräsident des Deutschen Fußballbunds und Präsident der Bundesligamannschaft FC Bayern München Franz Beckenbauer das Land vom 17. bis 21. November 2008.

Am 18. November besuchte Franz Beckenbauer die Schule Colegio Alemán Rudolf Deckwerth (im Stadtteil Puente Alto) und nahm an den Feierlichkeiten teil, die anlässlich der Unterzeichnung des Abkommens „Schulen: Partner der Zukunft“ stattfanden.

Der Besuch der Fußballlegende löste nicht nur in der Schule, sondern auch im ganzen Stadtteil große Begeisterung aus. Die Schule bereitete seinen Besuch drei Wochen lang genau vor. An der Veranstaltung nahmen Martín Donoso, stellvertretender Leiter der Abteilung Kultur im Außenministerium, Rodrigo Fábrega, Leiter für Auswärtige Beziehungen im Bildungsministerium, Manuel José Ossandón, Bürgermeister von Puente Alto, Botschafter Dr. Michael Glotzbach und Gerhard Salbeck als Vertreter des Goethe-Instituts teil. Als Ehrengast der Veranstaltung unterstützte Franz Beckenbauer die Initiative nachdrücklich und zeigte sich gut gelaunt und offen für alle Fragen unter den anwesenden Schülern und Gästen. Zusammen mit dem Experten für den Unterricht Gerhard Salbeck enthüllte er die PASCH-Plakette am Eingang der Schule. Auf dem Festplatz wurden Franz Beckenbauer und die anderen anwesenden Persönlichkeiten von einer jubelnden Menge begrüßt.

Neben Franz Beckenbauer saßen auf dem Podium der deutsche Botschafter Dr. Michael Glotzbach, der Experte für Unterricht Gerhard Salbeck, der Schulleiter Fernando Juan Rodriguez Ramirez und der Leiter der Abteilung für auswärtige Angelegenheiten des Bildungsministeriums Rodrigo Fábrega. Im Publikum befanden sich viele Persönlichkeiten, so auch der Bürgermeister von Puente Alto Manuel José Osandón und der Kultursachbeauftragte des Auswärtigen Amtes Martín Donoso.

Franz Beckenbauer betonte in seiner Rede die Bedeutung des Fußballs für die interkulturelle Verständigung. Schließlich wurden die Kooperationsvereinbarungen unterzeichnet.
Insgesamt vier Schüler der Rudolf-Deckwert-Schule erhielten bei dieser Gelegenheit ein Stipendium zur Teilnahme an einem Intensivkurs Deutsch für Jugendliche im Januar in Deutschland.
Im Anschluss an die Vertragsunterzeichnung gab Franz Beckenbauer noch ein Exklusivinterview für den chilenischen Fernsehsender Chilevisión und erteilte unzählige Autogramme.
Am Vormittag desselben Tages hatte Franz Beckenbauer bereits das Goethe-Institut besucht, wo es eine einstündige Pressekonferenz gab.

Während seines Aufenthalts in Chile begleitete Franz Beckenbauer am 20. November das Spiel der U20 Frauenfußball-WM Deutschland gegen Kongo im Estadio Municipal de La Florida.

PASCH-net und Social Media