Archiv 2008

Außenminister Steinmeier überreicht in Abu Dhabi die Plakette


Als dritte Station einer Reise in die Golfregion (nach Pakistan und Saudi Arabien) besuchte der Bundesaußenminister am 29./30 Oktober auch die Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate, Abu Dhabi. Außenminister Steinmeier wurde auf seiner Reise von einer hochrangigen Delegation von Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Kultur begleitet.

Dass für den Außenminister ausländische Kulturpolitik einen hohen Stellenwert hat, zeigte Steinmeier, indem er die Plakette der Initiative „Partner der Zukunft“ einer Schule erstmals selbst übergab. Es demonstriert gleichzeitig die Bedeutung, die er den Arabischen Emiraten zumisst.

Beide, sowohl der Bildungsminister der VAE Dr. Hanif Hassan Ali und Bundesaußenminister Steinermeier, nahmen an der Eröffnungszeremonie der Deutschen Internationalen Schule teil und hielten eine Rede. Steinmeier bezeichnete die Deutsche Internationale Schule als „Leuchtturm“, der so hell strahlen solle, dass einheimische Schulen ebenfalls Deutsch anbieten sollen.

Das modere Gebäude für 650 Schüler in der besten Lage von Abu Dhabi ist eine Schenkung der VAE. Als Gegenleistung wurde sie zur Begegnungsschule, die Kinder der Emirate und Kinder anderer Nationen aufnimmt. Gegenwärtig lernen hier 270 Schüler aus elf Nationen. Viele der Schüler sollen später in Deutschland studieren. Steinmeier spricht von einer „internationalen Lerngemeinschaft“, wo im Kleinen eine globale Verantwortung entstehe.

Partner der Initiative sind neben Abu Dhabi auch die deutschen Schulen in Dubai und Sharjah. In der Hauptstadt Qatars, in Doha, nahm außerdem im September eine deutsche Schule den Lehrbetrieb auf.

PASCH-net und Social Media