Archiv 2008

Zur besten Sendezeit


„A mon avis, une langue montre la mentalité et la culture d'un peuple. Alors, quand quelqu'un apprend la langue allemande, il apprend aussi quelque chose sur les habitudes des allemands, leur manière de penser, leur logique, “ erklärte Dr. Morlaye Camara, Dozent für Deutsch an der Universität Conakry, im guineischen Radio. In Guinea ist das Radio für die breite Bevölkerung die wichtigste Informationsquelle und daher wie kein anderes Medium zur Verbreitung von Bildung geeignet.
Um für die deutsche Sprache zu werben und die Initiative „Schulen: Partner der Zukunft“ in Guinea bekannt zu machen, hat die Ausländische Vertretung daher in Zusammenarbeit mit dem Experten für den Unterricht des Goethe-Instituts, Frank Kahnert, mit der privaten Radiostation FM Liberté in Conakry eine 30minütige Sendung über die deutsche Sprache und die Partnerschuliniative produziert, die im Großraum Conakry zur besten Sendezeit zu hören war. Bei Privatsendern darf man seine Meinung sagen, sie sind daher lebendig und interessant.

In der Sendung berichtete ein guineischer Deutschlehrer über seine Ausbildung und erklärte, warum aus seiner Sicht Deutschunterricht in Guinea wichtig ist. Germanistikstudenten der Universtät Conakry erzählten über ihre Motivation und ihre Fortschritte beim Spracherwerb. Aufnahmen aus dem Deutschunterricht vermittelten dabei einen lebendigen Eindruck vom Unterrichtsgeschehen. Frank Kahnert erläuterte die Initiative „Schulen: Partner der Zukunft“ und die Botschaft stellte ihre Kulturarbeit vor. Dem Deutschlehrer und den Deutschstudierenden bot die Sendung eine Gelegenheit, ihre Sprachkenntnisse zu demonstrieren. Der Auftritt in der Öffentlichkeit dürfte sie in ihrer Motivation, Deutsch zu lehren und zu lernen, noch bestärkt haben. Durch die Vielfalt der Perspektiven vermittelte die Sendung den Hörern ein authentisches, vielschichtiges und glaubwürdiges Hör-Bild über das Deutschlernen und die Partnerschulinitiative.

Mit der Radiostation FM Liberté ist ein langfristiger Deutschradiokurs geplant, der von kulturellen Sendungen über Deutschland begleitet werden soll. Das Begleitmaterial für diesen Radiodeutschkurs „Radio D“ soll den Teilnehmern elektronisch oder gedruckt zur Verfügung gestellt werden.

Die Radiosendung, die wiederholt gesendet wurde, ist sehr bunt, lebendig und sympathisch; die technischen Mängel werden uns hoffentlich verziehen... Mir haben die Aufnahmen viel Spaß gemacht, und ich bin überzeugt, dass wir damit neues Interesse für die deutsche Sprache in Guinea geweckt haben.

Simone Schütze
Botschaft Conakry

PASCH-net und Social Media