Archiv 2008

Kooperationsvertrag unterzeichnet


Das Goethe-Institut und der Bayerische Lehrer- und Lehrerinnenverband (BLLV) arbeiten im Rahmen des Programms „Schulen: Partner der Zukunft“ ab sofort zusammen: Ein Kooperationsvertrag ermöglicht es bayrischen Lehramtsstudierenden, in den vom Goethe-Institut weltweit betreuten Schulen mit Deutschunterricht zwei- bis sechsmonatige Praktika zu leisten. Der Vertrag wurde am Montag vom Generalsekretär des Goethe-Instituts, Hans-Georg Knopp, und dem Präsidenten des BLLV, Klaus Wenzel, unterzeichnet.

„Angehende Lehrerinnen und Lehrer für Deutsch als Fremdsprache können nun mit Hilfe des Goethe-Instituts neben der universitären Ausbildung praktische Erfahrungen im Ausland sammeln und so ihre Kompetenzen erweitern“, erklärten Knopp und Wenzel. Es sei wichtig, sich über Bildungssysteme und -programme sowie über pädagogische Projekte verschiedener Länder auszutauschen. Gemeinsames Anliegen sei es auch, die internationale Vernetzung aller in pädagogischen Berufen Tätigen zu stärken. „Von den Erfahrungen im Ausland, die den Studierenden durch die Kooperation zwischen dem Goethe-Institut und dem BLLV ermöglicht werden, profitieren die Teilnehmer und ihre späteren Schüler noch Jahre später“, so der Generalsekretär des Goethe-Instituts. Die ersten Studenten werden im Februar 2009 an Schulen in England, Polen, Norwegen, Namibia, Thailand, Indien, Panama, Mexiko und Costa Rica Unterrichtserfahrungen sammeln.

„Schulen: Partner der Zukunft“ ist eine Initiative des Auswärtigen Amtes, die das Goethe-Institut zusammen mit der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen, dem Deutschen Akademischen Austauschdienst und dem Pädagogischen Austauschdienst der Kulturministerkonferenz der Ländern durchführt. Ziel der Initiative ist es, ein weltumspannendes Netz von bis zu 1000 Partnerschulen der Bundesrepublik Deutschland zu schaffen, die Deutschunterricht und eine Vermittlung von Informationen über Deutschland anbieten. Das Goethe-Institut betreut weltweit 500 Schulen, an denen Deutschunterricht entweder bereits erteilt oder derzeit eingeführt wird.

Im BLLV als größtem schulartübergreifend tätigen Berufsverband von Pädagogen in Bayern sind 55.000 Mitglieder organisiert, darunter über 9.000 Lehramtsstudenten. Der BLLV bietet ihnen seit elf Jahren internationale Praktika an. Pro Jahr bewerben sich durchschnittlich etwa 50 Studierende auf 25 bis 30 Plätze etwa in Neuseeland, USA, Peru, Indien Südafrika, Ungarn oder Ukraine. „Die Kooperation mit dem Goethe-Institut ermöglicht es uns, das Programm noch attraktiver zu gestalten“, betonte der Präsident des BLLV Wenzel.

Das Goethe-Institut ist das weltweit tätige Kulturinstitut der Bundesrepublik Deutschland. Es fördert die Kenntnis der deutschen Sprache im Ausland, pflegt die internationale kulturelle Zusammenarbeit und vermittelt ein umfassendes Deutschlandbild. In Zeiten neuer globaler Herausforderungen zielt die Arbeit des Goethe-Instituts auf ein vertieftes Verständnis der Kulturen untereinander und auf die Stärkung des Ansehens Deutschlands in der Welt.

PASCH-net und Social Media