Archiv 2008

Neue Medienräume für ungarische Sprachdiplomschulen


Hoher Besuch erwartete die Schülerinnen und Schüler verschiedener Sprachdiplomschulen in Pécs, Ungarn. Am Valeria-Koch- sowie am Klára-Leöwey-Gymnasium weihte der Kulturreferent der Deutschen Botschaft, Matthias Gruber, am 5. September jeweils ein Medienkabinett für das Fach Deutsch mit modernen technischen Geräten ein. Das Apáczai-Gymnasium erhielt außerdem eine großzügige Lehrbuchspende. Aus den Mitteln der Initiative „Schulen: Partner der Zukunft“ konnten die Medien finanziert werden.

Am Valeria-Koch-Gymnasium nehmen seit zwölf Jahren mehr als 60 Schülerinnen und Schüler an den Prüfungen zum Deutschen Sprachdiplom der Kultusministerkonferenz (DSD) teil. Das DSD ist einem deutschen Schulabschluss gleichzusetzen und ermöglicht auf entsprechendem Niveau das Studium in Deutschland. Es erfordert hohe Kommunikationskompetenz im mündlichen wie im schriftlichen Bereich. Für die neuen Sprachprüfungen sind moderne Präsentationstechniken erforderlich. Ein neues Medienkabinett ist daher für die Schulen eine wichtige und willkommene Investition.

Über einen PC-Arbeitsplatz haben die Schüler nun die Möglichkeit, für den Deutschunterricht Recherchen durchzuführen, Materialien für Vorträge zusammenzustellen und Farbausdrucke für Plakate anzufertigen. Außerdem können sie nun Flyer für Schulfeste und Projekte selbst anfertigen. Vor allem für Schüler, die zu Hause keinen Zugang zu Computern und Internet haben, ist das Medienkabinett hilfreich. Im Rahmen der Einweihungsfeierlichkeiten stellten die Jugendlichen die vielfältigen medialen Gestaltungs- und Recherchemöglichkeiten vor.

Mit den neuen Medien kann auch der Unterricht anschaulicher strukturiert werden. So führte eine Geografielehrerin ein Animationsprogramm vor, mit dessen Hilfe man die Verschiebung der Erdplatten grafisch darstellen kann. Von den neuen Lehr- und Lernmöglichkeiten profitieren folglich sowohl die Schüler als auch die Lehrkräfte.

Im Anschluss an die Einweihungsfeier enthüllte Gruber zusammen mit den jeweiligen Schulleiterinnen DSD-Plaketten, die das Valeria Koch Gymnasium und das Klára-Leöwey-Gymnasium als Partnerschulen der Bundesrepublik Deutschland auszeichnen.

Die oben genannten Schulen sind Partnerschulen, die die ZfA betreut. Im Rahmen der Partnerschulinitiative verstärkt die ZfA eine qualitätsorientierte Schulentwicklung und unterstützt die Gründung neuer Schulen mit deutschem Profil. Sie berät lokale Schulen beim Aufbau des Deutschunterrichts und bei der Einführung deutscher Schulabschlüsse nach internationalen Standards.

PASCH-net und Social Media