Archiv 2008

Tagung zum Gemischtsprachigen International Baccalaureate


Rolf Kohorst (ZfA) und Susanne Lutz (Schulleiterin der Deutschen Schule Villa Ballester)

Im Rahmen der Initiative „Schulen: Partner der Zukunft“ (PASCH) lud die Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) zu einer Tagung der Deutschen Auslandsschulen in Villa Ballester, einem Stadtteil von Buenos Aires, ein. Die Tagung richtete sich an Auslandsschulen, die das Gemischtsprachige International Baccalaureate (GIB) anbieten oder dieses vorhaben.

So stand die Deutsche Schule Villa Ballester in der Zeit vom 26. bis 28. März im Zentrum weltweiten Interesses: Von Australien über Chile bis zum Libanon hatten sich Vertreter Deutscher Auslandsschulen aus zwölf Nationen in Buenos Aires eingefunden. Einige hatten das GIB als Pilotprojekt bereits 2003 eingeführt, andere warten noch auf die Autorisierung durch ZfA und International Baccalaureate Organization (IBO).

Vielfältiges Tagungsprogramm

Das Programm war sowohl für erfahrene GIB-Schulen als auch für solche, die es werden wollen, gleichermaßen interessant. Neben Vorträgen zur Implementierung und Organisation des GIB fanden Diskussionsrunden mit Kollegen, GIB-Schülern und Ehemaligen statt. Angeboten wurden darüber hinaus Workshops zur Didaktik und Methodik einzelner Fächer sowie zur Evaluation des GIB-Programms. Unterrichtspraktische Demonstrationen rundeten einen gelungenen fachlichen Austausch ab.

Neben Christian Reißmüller, dem Kulturreferenten der Deutschen Botschaft in Buenos Aires, nahm auch Rolf Kohorst, Regionalbeauftragter der ZfA Köln, an dem Treffen teil. „Mit der Partnerschulinitiative haben sich die Möglichkeiten verbessert, das GIB an Schulen einzuführen und weiter zu fördern“, erläuterte Kohorst. Marta Rodger, die Direktorin der IBO Lateinamerika, gab einen zusammenfassenden Überblick über das Projekt des GIB in Lateinamerika.

Während des Treffens tauschten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Erfahrungen, Materialien und Tipps aus. Dies ist nicht nur für die neuen GIB-Schulen eine wertvolle Hilfe, sondern bietet auch den „alten“ Schulen die Möglichkeit, das eigene Vorgehen zu reflektieren, andere Wege auszuprobieren und das Angebot zu optimieren.

Die Deutsche Schule Villa Ballester ist eine der Partnerschulen, die die ZfA betreut. Im Rahmen der Partnerschulinitiative verstärkt die ZfA eine qualitätsorientierte Schulentwicklung und unterstützt die Gründung neuer Schulen mit deutschem Profil. Sie berät lokale Schulen beim Aufbau des Deutschunterrichts und bei der Einführung deutscher Schulabschlüsse nach internationalen Standards.

PASCH-net und Social Media