Archiv 2008

Radio-Journalismus an Deutschen Auslandsschulen


Teilnehmer des Radio-Workshops der Deutschen Welle.

Berufserfahrungen in der Schule sammeln - die Deutsche Welle bietet Schülern vor Ort einen Einblick in den Radio-Journalismus. Gleichzeitig entstehen spannende Reportagen aus dem Schulleben an Deutschen Auslandsschulen mit all seinen Aspekten.

Von der Deutschen Welle (DW) in Zusammenarbeit mit der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) wurde das Projekt „Lernen in aller Welt – Deutsche Auslandsschulen“ umgesetzt. Es wurde aus Mitteln des Auswärtigen Amtes finanziert. DW Radio schickte zehn Reporter an die Deutsche Schule (DS) in Abu Dhabi, das Achte Lyzeum Lódź, die DS Helsinki, das Istanbul Lisesi, die deutsche Evangelische Oberschule Kairo, die Deutsche Internationale Schule Kapstadt, die DS Porto Seguro in Sao Paulo, die DS Shanghai, die DS Taipeh und die DS Washington, um Schulportraits zu erstellen. Lebensnahe Reportagen über den Alltag von Schülern und Lehrern vermitteln einen Eindruck aus dem Schulleben.

Die erfahrenen Redakteure gaben den Schülerinnen und Schülern ihrerseits einen Einblick in die Medien-Arbeit. In Workshops und Projekttagen konnten die Jugendlichen die Welt des Radio-Journalismus praktisch erfahren. Daraus sind kleine Beiträge in Eigenproduktion entstanden.

Ab 16. Juni auf Sendung

Verteilt über zehn Wochen werden vom 16. Juni an diese Reportagen nacheinander ausgestrahlt. Jeden Montag ab 17.45 Uhr Mitteleuropäischer Zeit können die Beiträge mit stündlicher Wiederholung über DW-Radio im Deutschen Programm empfangen werden. Alle Reportagen stehen auch als Podcasts auf der Internetseite der DW zum Herunterladen bereit. Darüber hinaus kann man sich selbst unter www.dw-world.de in umfangreichen Dossiers zu jeder Schule informieren.

PASCH-net und Social Media