Archiv 2018

Kreatives PASCH-Gemeinschaftsprojekt

Mit Papier, Fotos, Zeitungen, Schere und Kleber basteln die Jugendlichen die Videosequenzen
Aus Anlass des zehnjährigen Bestehens der PASCH-Initiative durften Brünner PASCH-Schülerinnen und -Schüler an zwei Projekttagen teilnehmen. Entstanden ist ein gemeinsam gestaltetes Video mit Musik zu drei Themen, welche die  PASCH-Schulen miteinander verbinden.


„Als Programmlehrkraft fand ich diese Idee ausgesprochen reizvoll und habe Kontakt zu den anderen Schulen aufgenommen, um die konkrete Umsetzung zu initiieren“, erinnert sich Dr. Eva Pelkner, von der ZfA vermittelte Programmlehrkraft am Gymnazium Křenová, an die Anfänge des Projekts. Zu den teilnehmenden PASCH-Schulen zählten die Grundschule Antoninská sowie die beiden Gymnasien Křenová und Matyáše Lercha, alles DSD-Schulen.

Nach zwei ersten Konzepttreffen im April 2018, bei denen sich die beiden kulturweit-Freiwilligen der Gymnasien als besonders kreative Ideengeberinnen erwiesen, konkretisierte sich das Vorhaben. Entstehen sollte ein von den Schülerinnen und Schülern gemeinsam gestaltetes Video mit Musik zu drei Themen, welche die drei Schulen miteinander verbinden: das PASCH-Jubiläum, das gemeinsame Deutschlernen und die Stadt Brünn. Zur musikalischen Grundlage hierfür wurde ein populärer, von den Deutschlernenden selbst vorgeschlagener Titel der tschechischen Popgruppe „Chinaski“, zu dessen Melodie die beiden Freiwilligen einen neuen deutschen Text verfassten.

Gemeinsame Projekttage: Ein Video entsteht

Nach Abschluss umfangreicher organisatorischer Vorbereitungen konnten am 15. und 16. Mai in den Räumen des Gymnasiums Matyáše Lercha zwei Projekttage stattfinden. Unter Anleitung der Freiwilligen sowie der verantwortlichen Lehrerinnen arbeiteten rund 30 Schülerinnen und Schüler mehrerer Jahrgangsstufen aus den drei Brünner PASCH-Schulen gemeinsam an verschiedenen Aufgaben.

Am ersten Tag bastelten die Teilnehmenden in Kleingruppen mit Papier, Fotos, Zeitungen, Scheren und Kleber ideenreiche, lustige Sequenzen zu dem deutschen Liedtext, die dann fotografiert und am Ende zu einem mehrminütigen Stopptrick-Film montiert wurden. Neben skurrilen Szenen aus der Geschichte Brünns finden sich originelle Alltagsbezüge. Der eingängige Refrain mit Bezug zum PASCH-Jubiläum drückt das freundschaftliche Miteinander beim Deutschlernen aus.

Am zweiten Tag wurde der deutsche Liedtext eingeübt und zur bekannten Melodie das Singen geprobt. Besonders amüsant gestaltete sich das Aussprechen von schwierigen deutschen Wörtern wie „Wirtschaftsaufschwung“. Im Tonstudio der Schule konnte der Titel dann aufgenommen werden. Dabei überwanden einige ihre anfängliche Schüchternheit und entwickelten großes Vergnügen am gemeinsamen Singen. Wie berichtet wird, war der eingängige „PASCH-Song“ noch am nächsten Tag im Schulunterricht zu hören.

Abschließend legten die „Kreativdirektorinnen“ mit Schnitt und Synchronisation von Ton und Bild Hand an das Video und verliehen dem Ergebnis seinen letzten Schliff.


Projekt abgeschlossen, Verbindung bleibt

Durch die gute Kooperation zwischen deutscher Programmlehrkraft (Gymnazium Křenová), tschechischer Deutschkollegin (Grundschule Antoninská) und deutschen kulturweit-Freiwilligen an beiden Gymnasien ist es erstmalig gelungen, direkten Kontakt zwischen den drei Brünner PASCH-Schulen herzustellen und ein Gemeinschaftsprojekt mit Lernenden über Schulformgrenzen hinweg zu realisieren. Alle Beteiligten hatten großen Spaß dabei.

Jenseits von Wettbewerben oder anderem Konkurrenzdruck konnten sich die Jugendlichen mit eigenen Talenten einbringen und zudem noch Gleichaltrige aus anderen Schulen kennenlernen. Der Wunsch wurde laut, ein solches Gemeinschaftsprojekt jährlich durchzuführen. Ein ermutigender Anfang, dem ähnliche Vorhaben folgen könnten.
22.06.2018
Dr. Eva Pelkner, Programmlehrkraft am Gymnazium Křenová
Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA)

PASCH-net und Social Media