Archiv 2017

B wie Beethoven & Bonn

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Bonn.
Am 19. und 20. Oktober 2017 trafen sich zwölf PASCH-Lehrkräfte aus Schweden, Norwegen, Belgien und den Niederlanden zu einem zweitägigen Workshop in Bonn. Im Zentrum des Workshops standen PASCH-net und die Online-Schülerzeitung PASCH-Global. 


Am ersten Tag erkundeten die Lehrkräfte aus Nordwesteuropa bei einer interaktionsorientierten PASCH-net Rallye unter Anleitung von Christiane Barchfeld die Inhalte der PASCH-Website. Dabei schlüpften die Workshop-Teilnehmenden in die Rolle von Schülern und erarbeiteten sich auf spielerische Weise die Inhalte. An Thementischen erfolgte die Auseinandersetzung mit den Unterrichtsmaterialien und Wettbewerben sowie mit der Schüler-Community und den Social-Media-Tools.

B wie Beethoven & Brauhaus

Am Nachmittag begaben sich die Teilnehmenden auf die Spuren des in Bonn geborenen Komponisten Ludwig van Beethoven. Im Anschluss an die Besichtigung markanter Orte der Stadt, wie der Beethoven-Statue, dem Geburtshaus Beethovens und anderer Wahrzeichen, ließen die Nordwesteuropäer den Tag in einem typisch rheinischen Brauhaus bei Sauerbraten und Schnitzel ausklingen.

C wie Clickbait

Im Seminar Der Einsatz von Schülerzeitungen im Deutschunterricht, die redaktionelle Arbeit und die mediale Einbettung verschiedener Textsorten, bildeten den Schwerpunkt des zweiten Workshop-Tags. Dabei ging es auch um Phänomene wie das Clickbaiting. Clickbaiting bezeichnet einen medialen Trick, bei dem mithilfe einer reißerischen Überschrift oder eines Fotos, Neugierde beim Leser evoziert wird. Der Einsatz verschiedener literarischer Gattungen und deren textsortenspezifische Merkmale zählten zu den weiteren zentralen Themen des Tages. 

Die Grundlagen sind gelegt – jetzt heißt es für vier weitere Länder in Nordwesteuropa: durchstarten! Wir freuen uns auf zahlreiche neue Artikel aus Schweden, Norwegen, Belgien und den Niederlanden. 



 
Marie Charlotte Boegen
Goethe-Institut Rotterdam

PASCH-net und Social Media