Archiv 2017

Berufsorientierung beim Girls‘Day in Ägypten

Girls`Day  27.4.17 bei General Motors in Kairo
Mehr als 100 Mädchen haben 40 Firmen besucht und sich dabei über berufliche Perspektiven informiert. Das Goethe-Institut hat damit zum zweiten Mal den Girls‘Day nach Ägypten geholt.


Am 27.04.2017 fand in Ägypten der internationale „Girls‘Day“ statt. Mehr als 100 Mädchen unterschiedlicher vom Goethe-Institut betreuter PASCH-Schulen aus Kairo, Alexandria, Damanhur und Sohag warfen einen Blick in den beruflichen Alltag von über 40 Firmen.

„Ich habe eine Frau kennengelernt, die auch männliche Mitarbeiter führt und managt“, bemerkt ein Mädchen aus Kairo. Eine Teilnehmerin aus Alexandria sagt: „Ich bin mir nun sicher, dass ich Ingenieurin werden möchte.“

Girls`Day 27.4.17 bei Siemens in Kairo

Der seit 2001 in Deutschland jährlich umgesetzte Girls‘Day ist ein Tag zur beruflichen Orientierung von Mädchen und jungen Frauen. Der Fokus liegt dabei auf Berufsbildern und -positionen, die für Frauen nicht gerade typisch sind. Im ägyptischen Kontext sind dies zum Beispiel Führungspositionen oder Jobs in MINT-Berufen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik).

„Der Girls‘Day bietet uns die Möglichkeit, jungen Mädchen technische Berufe vorzustellen und sie dafür zu begeistern. Bei Siemens brauchen wir talentierte junge Leute. Begeisterung zählt, nicht das Geschlecht!“ so Ahmed El Sadaany von Siemens Egypt.

Girls`Day  27.4.17 bei Vodafone in Kairo

Neben Siemens sind Thyssen Krupp, General Motors, Mercedes, Vodafone, Maersk und die Deutsche Botschaft potentielle Arbeitergeber in Kairo und Alexandria. PASCH-Schülerinnen der Jahrgangsstufen acht bis zehn konnten dort beim Girls‘Day durch konkrete Mitarbeit, Gespräche und Hospitationen Informationen zu verschiedenen Berufsbildern erhalten.

Die Mädchen konnten zudem Frauen kennenlernen, die es trotz anhaltend hoher weiblicher Arbeitslosigkeit und geschlechtsbezogener Diskriminierung auf dem ägyptischen Arbeitsmarkt „geschafft“ haben.

Bereits 2016 setzte PASCH am Goethe-Institut Kairo für mehr als 20 Zehntklässlerinnen staatlicher und privater Partnerschulen in Kooperation mit über 10 Firmen einen ersten Girls‘Day um.

Zur vertiefenden und nachhaltigen beruflichen Orientierung von Mädchen und jungen Frauen aus den ägyptischen PASCH-Schulen gibt es zudem eine Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit. Das Programm „Wirtschaftliche Integration von Frauen in der MENA-Region“ bietet in den Monaten nach dem Girls‘Day ausgewählten Mädchen die Möglichkeit, an einem Mentoring-Programm teilzunehmen oder ein längeres Praktikum zu absolvieren.
Datum: 22.05.2017
Krine Stahl, PASCH-Projektkoordinatorin, Goethe-Institut Ägypten
Links zum Thema

PASCH-net und Social Media