Archiv 2017

Zukunftswerkstatt – neue Ideen für PASCH in Kroatien

In einem dreitägigen Workshop haben PASCH-Lehrkräfte Projektideen für die Initiative in Kroatien erarbeitet und sich über innovative Unterrichtsformate ausgetauscht.

Was haben wir in den letzten neun Jahren erreicht? Und wie können wir die PASCH-Initiative in Kroatien noch besser machen? Diese Fragen haben sich kroatische PASCH-Lehrkräfte der vom Goethe-Institut betreuten Fit-Schulen gestellt und im sonnenverwöhnten Opatija diskutiert.

Am ersten Tag der Werkstatt ging es um die Zukunft von PASCH in Kroatien. Als Gast stellte Dr. Ulrich Dronske, Fachberater der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA), die weltweite Arbeit der ZfA vor. Zudem berichtete er von den Aktivitäten der 45 von der ZfA betreuten PASCH-Schulen in Kroatien, an denen das Deutsche Sprachdiplom (DSD) abgelegt werden kann. Gemeinsam mit den Fit-Lehrkräften hat er über mögliche Synergien und Kooperationen zwischen den verschiedenen PASCH-Schultypen diskutiert. Unter anderem wurden Möglichkeiten gefunden, Projekte und Wettbewerbe gemeinsam durchzuführen und so den Schülerinnen und Schülern aller PASCH-Schulen im Land zugänglich zu machen.

Insbesondere die bevorstehenden Feierlichkeiten zum 10-jährigen Jubiläum der Initiative im Jahr 2018 standen bei den Überlegungen im Mittelpunkt. Diese sind eine gute Gelegenheit, die Sichtbarkeit der PASCH-Initiative in der kroatischen Gesellschaft zu erhöhen und für Deutsch als Fremdsprache zu werben. Dazu wurden von den Lehrkräften Arbeitsgruppen gebildet, die das Jubiläumsjahr vorbereiten werden.

Neben klassischen Workshopmethoden nutzten die Anwesenden diesmal auch LEGO- StoryStarter, um die Zukunft förmlich nachzubauen und zu präsentieren. Diese Methode hat nicht nur die Kreativität aller beteiligten herausgefordert, sondern auch viele neue Ideen entstehen lassen.

An den zwei darauffolgenden Tagen ging es um die Zukunft des Unterrichts an kroatischen Schulen. Die Referentin Dr. Marion Grein stellte nicht nur den aktuellen Stand der Methodik des Fremdsprachenlernens vor, sondern gab einen Ausblick auf zukünftige Entwicklungen. Dabei standen aktuelle Erkenntnisse aus der Neurodidaktik im Vordergrund. Wie motiviere ich Schülerinnen und Schüler in der Pubertät? Und was sind optimale Wege um den unterschiedlichen Lernstilen gerecht zu werden? Auf diese und weitere Fragen gab der Workshop Antwort. Viele neue Methoden wurden vor Ort ausprobiert und werden in Zukunft die Klassenräume so mancher Fit-Schule in Kroatien bereichern.

Insgesamt war die dreitägige Zukunftswerkstatt ein voller Erfolg. Sie zeigte, dass wir auf das bereits Erreichte stolz sein können und gemeinsam noch besser und schneller unsere Ziele erreichen werden.

 

Datum: 04.04.2017
Ralf Klötzke, Experte für Unterricht am Goethe-Institut Kroatien
Links zum Thema

PASCH-net und Social Media