Archiv 2016

Podcast-Wettbewerb in Kanda: Große Preise für junge Filmemacher


Beim Podcast-Wettbewerb der ZfA in Kanada haben junge Deutschlernende das Thema „Mode“ mit neuen Perspektiven und überraschenden Ideen unter die Lupe genommen.

Bereits zum sechsten Mal konnten alle Schülerinnen und -Schüler an PASCH-Schulen in Kanada an dem Podcast-Wettbewerb der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) teilnehmen und dreiminütige Videos zu einem Thema auf PASCH-net hochladen. Das Engagement der circa 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer hat sich in jedem Fall gelohnt - alle Schulklassen und alle einzelnen Schülerinnen und Schüler werden mit tollen Preisen belohnt.

Für die beiden Hauptgewinner an der University of Toronto School gibt es ein Stipendium für eine vierwöchige Reise nach Deutschland im Sommer 2016 mit dem Pädagogischen Austauschdienst (PAD) der Kultusministerkonferenz. Die beiden Elftklässler Hao und James haben mit ihrem Beitrag ein besonders in Nordamerika verbreitetes Phänomen kritisch und mit Witz aufs Korn genommen: Das Geschäft mit der Kleidung für Hunde. Aber auch die zahlreichen anderen Beiträge machen deutlich, dass Schülerinnen und Schüler zum Thema „Mode“ mehr einfällt als die neuesten Verkaufsschlager der Bekleidungsketten. So reichen die Beiträge von Zeitreisen durch die Modegeschichte über Bekleidungsvorschriften bis hin zu Weltraumabenteuern mit Hosen und T-Shirts.


Ergänzende Workshops für Lehrkräfte

Viele Lehrkräfte in Kanada blicken der Bekanntgabe des Themas für den Podcast-Wettbewerb der ZfA schon zu Schuljahresbeginn mit Spannung entgegen. Das Projekt ist zu einem festen Bestandteil in der Jahresplanung der Deutschklassen geworden. „Schon unsere Jüngsten sind stolz darauf, wenn sie einen deutschsprachigen Filmauftritt haben. Auch wer nur zwei Jahre Deutsch lernt, vergisst seine Worte aus dem Film nie“, erklärt eine Schulleiterin.

Für die Lehrkräfte bedeutet die Filmarbeit mit Schülerinnen und Schülern jedoch auch eine zusätzliche Herausforderung. Die Fachberater der ZfA in Kanada, Andreas Meckes und Friedrich Broeckelmann, haben daher in diesem Jahr erstmals ergänzende Workshops für Lehrkräfte in Montreal und Toronto organisiert. Sie sehen das Engagement aller Beteiligten als vielfachen Gewinn: „Die Schülerinnen und Schüler haben eine Botschaft und die vermitteln sie mit Spaß und auf Deutsch. Das schafft eine andauernde Verbindung zur deutschen Sprache."

Datum: 19.04.2016
Quelle: Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA)
Links zum Thema

PASCH-net und Social Media