Archiv 2016

Mentees für das neue PASCH-Mentoring-Programm gesucht

Zukunftswerkstatt des Ersten Internationalen Alumni-Treffens am 10. November 2016 in Berlin
Am 15. Februar 2017 startet ein PASCH-Mentoring-Programm. Ab sofort können sich ehemalige PASCH-Schülerinnen und -Schüler sowie Stipendiaten im Internationalen Preisträgerprogramm als Mentee bewerben. Voraussetzung ist, dass sie seit dem Wintersemester 2016 in Deutschland stu­dieren oder ab Februar 2017 hier studieren werden.


Mit dem PASCH-Mentoring-Programm bietet die Initiative „Schulen: Partner der Zukunft“ (PASCH) ausländischen Studienanfängern in Deutschland ein tolles Angebot.

Erfahrene PASCH-Alumni, die bereits in Deutschland studieren oder ein Studienkolleg besuchen, stehen anderen PASCH-Alumni, die im Februar 2017 ihr Studium in Deutschland aufnehmen oder das zweite Studiensemester beginnen, zwölf Monate mit Rat und Tat zur Seite.

PASCH-Mentorinnen und -Mentoren unterstützen Mentees. Sie geben ihre eigenen Erfahrungen bei der Ankunft in Deutschland, beim Studienbeginn und der Bewältigung der deutschen Bürokratie weiter und beraten bei Fragen und Problemen. Oft kann eine Mentorin/ein Mentor den Mentee darüber hinaus anregen, die eigene Perspektive zu erweitern und Themen in einem breiteren Kontext zu sehen. Der Mentee wird ermutigt, die Zeit mit seinem Mentor aktiv zu gestalten. Es handelt sich um eine Lernpartnerschaft zwischen Mentor und Mentee, die auf Freiwilligkeit beruht, und von der beide Seiten profitieren.

Was ist ein PASCH-Mentee und was ist ein PASCH-Mentor?
  • Ein PASCH-Mentee ist ein/e Studienanfängerin/Studienanfänger im ersten oder zweiten Semester, die/der an einer Universität/Hochschule oder einem Studienkolleg in Deutschland studiert.
  • Als Mentee kann sie/er ab Februar 2017 ein Jahr lang Unterstützung und Rat von einer/einem internationalen Studierenden erhalten. Diese Studierenden gehören zu dem Kreis der PASCH-Mentoren.
  • Die PASCH-Mentorin/der PASCH-Mentor ähnelt dem Mentee in Bezug auf Alter und Lebenssituation: Sie oder er ist auch Absolventin/Absolvent einer PASCH-Schule, hat aber das Studium in Deutschland bereits begonnen. 
Welche Vorteile hat ein Mentee?
  • Sie/er erhält nützliche und gute Antworten auf viele ihrer/seiner Fragen.
  • Sie/er bekommt wertvolle Hinweise zur Studienorganisation.
  • Sie/er erhält Kontakt zu erfahreneren Studierenden.
  • Sie/er steht im Erfahrungsaustausch rund um das Thema „Ankommen in Deutschland“. 
Über welche Themen sprechen Mentee und Mentorin/Mentor?
  • Erfahrungen im Studium oder beim Leben in Deutschland (z. B. Immatrikulation, Bewerbungen, Kulturunterschiede, interessante Seminare usw.)
  • Informelles Wissen, zum Beispiel, welche Veranstaltungen man nicht verpassen sollte
  • Individuelle Fragen bzw. Anliegen und ihre/seine Eindrücke bzw. Feedback dazu
  • Weitere Ressourcen, zum Beispiel Beratungs- und Unterstützungsangebote oder auch Freizeitangebote
Wie kann man am PASCH-Mentoring-Programm teilnehmen?
  • Interessenten füllen den Fragebogen unter diesem Link aus: www.surveymonkey.de/r/Fragen_Mentees
  • Die Angaben im Fragebogen sind wichtig, um eine Mentorin/einen Mentor zuordnen zu können.
  • Rückmeldefrist ist der 1. Januar 2017.
  • Wir weisen darauf hin, dass eine Teilnahme am Programm nicht garantiert werden kann, sollte die Anzahl der Interessierten die Zahl der Plätze im Mentoring-Programm übersteigen. 
Das Projektteam der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA), des Goethe-Instituts und des Pädagogischen Austauschdienstes (PAD) freut sich auf die Bewerbungen!
 
Links zum Thema

PASCH-net und Social Media