Archiv 2016

Europäisches Umweltcamp – Your planet. You plan it.

Bau eines Insektenhotels
Unter der Schirmherrschaft der Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks führte das Goethe-Institut Paris ein Umweltcamp im Saarland durch, an dem rund 50 Jugendliche aus Südwesteuropa beteiligt waren.


Eine Woche lang tauschten sich junge Europäerinnen und Europäer zu Fragen rund um den Umwelt- und Klimaschutz sowie Formen alternativer Energiegewinnung aus. Ziel war es, eigene kreative Ideen für eine nachhaltige Zukunft zu entwickeln.
 
Die Welt verändert sich? Nö, ich verändere die Welt!
 
Unter diesem Motto stand ein Transformationsworkshop zu Beginn des Umweltcamps, der die Jugendlichen für die aktuellen Problemstellungen der Welt sensibilisierte. Die Schülerinnen und Schüler wurden auf kreative Weise ermutigt, selbst aktiv zu werden, um die eigene Zukunft umweltfreundlich zu gestalten.
 
Anschließend verteilten sich die 12-bis 18-Jährigen auf sechs Gruppen zu den Themen „Wasser, Windkraft, Solarenergie, Recycling, Ökotourismus“ und „Wald“. In Expertenvorträgen und Workshops, durch Ausflüge und eigene Recherchen wurden die Jugendlichen zu echten Profis auf ihrem jeweiligen Gebiet!
 


Ein Highlight war sicherlich der Besuch eines „Zero Emission-Campus“ sowie der Energiepark Morbach, in dem Solaranlagen, Windräder und eine Biogasanlage besichtigt werden konnten. Großes Interesse bestand auch an einem Waldspaziergang durch den Nationalpark Hunsrück-Hochwald, der von einem Förster angeleitet wurde.
 
10 Minuten, um die Expertenjury zu überzeugen!
 
Am Ende der Woche präsentierten alle sechs Arbeitsgruppen ihre Projekte im Rahmen eines öffentlichen Ideenwettbewerbes. Der Staatssekretär für Umwelt und Verbraucherschutz des Saarlandes hielt ein Grußwort und dann verschlug es der Jury und dem Publikum für knappe zwei Stunden lang den Atem: Wie richtige Projektmanagerinnen und Manager präsentierten die PASCH-Schülerinnen und Schüler ihre innovativ-kreativen Konzepte und Ideen für eine nachhaltigere Zukunft.
 
Eine Kleidertauschbörse, ein Solartisch für den Unterricht, ein Filterfisch gegen den Plastikmüll im Meer oder die Kreation eines Ökolabels: Nicht nur inhaltlich hatte die Jury eine schwere Entscheidung zu treffen. Die Jugendlichen begeisterten die Zuhörer auch durch ihre mediale Versiertheit. Beinahe alle Gruppen hatten Passanten interviewt und Videos gedreht, eine Facebook-Gruppe oder einen Hashtag gegründet, eine eigene Webseite und ein Logo erstellt bzw. bereits über 80 Euro an Spenden für ihre Baumpflanz-Idee gesammelt.
 
Wer wissen möchte, welche Gruppe gewonnen hat, findet die Antwort, viele Fotos & Videos und vieles mehr unter im Projektblog.
 
Das war erst der Anfang!
 
Wir hoffen, dass die Jugendlichen ihre ökologischen Ideen und Konzepte nun in ihren Ländern umsetzen und an unserem Umweltwettbewerb „Your planet. You plan it.“ mitmachen. Die besten Projektteams pro Land werden zu einer internationalen Jugendumweltkonferenz eingeladen, die im April 2017 in Berlin stattfindet und an der insgesamt 14 Nationen teilnehmen werden. Wir freuen uns auf zahlreiche Projektdokumentationen!
 
Quelle: Goethe-Institut Paris
Links zum Thema

PASCH-net und Social Media