Archiv 2016

Gemeinsam in die Zukunft: Erste PASCH-Jahreskonferenz in China


Ein Meilenstein des Deutsch-Chinesischen Jahres des Schüler- und Jugendaustauschs war die erste vom Erziehungsministerium der Volksrepublik China ausgerichtete Jahreskonferenz der PASCH-Initiative am 24. Mai.

Die PASCH-Jahreskonferenz brachte etwa 250 Vertreterinnen und Vertreter chinesischer PASCH-Schulen und Bildungsbehörden mit den auf deutscher Seite für PASCH verantwortlichen Partnern zusammen. Auf Einladung des chinesischen Erziehungsministeriums reisten Repräsentanten der 68 durch das Goethe-Institut betreuten Fit-Schulen sowie der 49 durch die Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) betreuten DSD-Schulen nach Peking, um gemeinsam mit den offiziellen Vertretern der Behörde, der Deutschen Botschaft, des Goethe-Instituts, des Deutschen Akademischen Austauschdienstes und der ZfA die weitere Entwicklung des PASCH-Programms sowie die zukünftige Förderung des Deutschunterrichts an den nationalen Mittelschulen zu erörtern.

Die drei in China tätigen ZfA-Fachberater Jörg Drenkelfort, Chengdu, Dr. Andreas Wolfrum, Peking, und Gundula Meyer-Oehring, Shanghai, freuten sich über die gute Gelegenheit, das DSD-Programm der obersten Bildungsbehörde detailliert vorzustellen und das Netzwerk zwischen den PASCH-Akteuren in China weiter auszubauen.

Hervorragende Kooperation

In ihrem Vortrag „DSD-Programm in China – Bilanz und Perspektiven“ führten sie den aktuellen Erfolg des Programms auf die hervorragende Kooperation aller PASCH-Akteure, auf die vielfältigen Fortbildungsangebote für chinesische Deutschlehrkräfte, die umfangreichen Angebote zu schüleraktivierenden Maßnahmen, exzellente Studienkoordination, Stipendienprogramme, Schnupperstudienaufenthalte und, nicht zuletzt, auf einen gut funktionierenden Schüleraustausch zurück.

Das Jahr 2016 ist das Deutsch-Chinesische Jahr des Schüler- und Jugendaustauschs, sein Motto lautet: „Austausch, Freundschaft, Zukunft“.

Die Initiative „Schulen: Partner der Zukunft“ (PASCH) vernetzt weltweit mehr als 1.800 Schulen, an denen Deutsch einen besonders hohen Stellenwert hat. PASCH ist eine Initiative des Auswärtigen Amts in Zusammenarbeit mit der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen, dem Goethe-Institut, dem Deutschen Akademischen Austauschdienst und dem Pädagogischen Austauschdienst der Kultusministerkonferenz. Durch PASCH sollen lebendige, langfristige Bindungen zu Deutschland aufgebaut werden. Ziel ist eine internationale weltumspannende Lerngemeinschaft, die Schulen, ihre Lehrkräfte und ihre Schülerinnen und Schüler anregt, sich untereinander auszutauschen und in deutscher Sprache zusammenzuarbeiten.

Datum: 15.06.2016
Quelle: Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA)
Links zum Thema

PASCH-net und Social Media