Archiv 2015

MINT und Deutsch: Tandemprojekt mit Lehrern aus Südwesteuropa


Lehrertandems aus Südwesteuropa holen sich in Deutschland und im gegenseitigen Austausch Anregungen für interdisziplinären Unterricht zwischen dem Fach „Deutsch als Fremdsprache“ und einem MINT-Fach.

Wie kommen ein spanischer Mathematiklehrer, eine italienische Deutschlehrerin und ein belgischer Geographielehrer in die Ludwigshafener Müllverbrennungsanlage? Wie passen mathematische Formeln und die Herstellung von Sonnencreme in den Deutschunterricht? Was heißt eigentlich MINT und wieso macht das Ganze auch noch Spaß?

Die Antworten dazu lieferte eine sechstätige Erkundungsreise im Juli unter der Leitung der Goethe-Institute Brüssel und Paris nach Süddeutschland. Ziel dieser Auftaktveranstaltung war es, außerschulische Lernorte im Rhein-Neckar-Raum zu besichtigen, an denen deutsche Jugendliche spielerisch an naturwissenschaftliche Themen herangeführt werden sowie den Stellenwert der MINT-Fächer an Schulen in Baden-Württemberg und Hessen kennenzulernen.

Gleichzeitig sollte der Aufenthalt Informationen über MINT-Fächer (Mathe, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) vermitteln, Erfahrungsaustausch zwischen Teilnehmern und Gastgebern ermöglichen sowie Impulse für fächerübergreifenden Projektunterricht „MINT und DaF“ in den Herkunftsländern vermitteln.

Teil des Programms waren Firmen- und Institutsbesichtigungen wie z.B. beim Institut für Europäische Molekularbiologie in Heidelberg sowie beim Chemiekonzern BASF in Ludwigshafen. Die Begehung einer Müllverbrennungsanlage schärfte die Sensibilität für die Massen an Abfall, die täglich produziert werden sowie für deren kluge Weiterverwertung, aus der am Ende Energie gewonnen wird.

Zahlreiche Ausstellungsbesuche rund um die Naturwissenschaften (Explore Science Mannheim, Experimenta Heilbronn, Mathematikum Gießen) führten den spielerischen Umgang mit MINT-Themen vor Augen und luden zum Ausprobieren und selber Entdecken ein. Und nicht zuletzt waren die Schulbesuche an deutschen Gymnasien sowie das Hospitieren im Unterricht sehr aufschlussreich und ermöglichten einen Einblick in das deutsche Schulsystem sowie in Unterrichtsfächer wie Mathematik, Physik, Naturwissenschaften oder Biologie.

Den Kopf voll inspirierender Eindrücke machen sich die Lehrertandems seither daran, eigene Ideen für eine fächerübergreifende Projektarbeit an ihren Schulen zu entwickeln. Zuletzt fand im November ein Tandem-Workshop in Lyon statt: Ziel ist es, den Deutschunterricht mit MINT-Fächern bzw. einer naturwissenschaftlichen Thematik zu verknüpfen. Hierfür erarbeiteten die Lehrertandems interdisziplinäre Unterrichtseinheiten, die sie anschließend mit ihren Deutschklassen im Deutsch- und MINT-Unterricht erprobten.

Datum: 10.12.2015
Quelle: Eva Volz, Expertin für Unterricht am Goethe-Institut Paris
Links zum Thema

PASCH-net und Social Media