Archiv 2015

PASCH-Sommerschule 2015 in Duschanbe


Die PASCH-Sommerschule fand in diesem Jahr nun schon zum vierten Mal in Duschanbe statt und brachte für neun Tage 24 motivierte tadschikische Deutschlernende von PASCH-Schulen zusammen.

Das abwechslungsreiche Programm reichte von spannendem Deutschunterricht, der Vorführung eines Schattentheaters, einer aufregenden Schnitzeljagd mit kniffligen Aufgaben, Basteln, lauter Deutscher Musik, bis zu einem abschließendem gemeinsamen Kochen und Naschen von Kässpätzle. Der Sprachunterricht fand im Wechsel mit interessanten Projekten statt, um die Sommerschule so erlebnisreich wie möglich zu gestalten. Und dies schien den Kindern, bzw. Jugendlichen sehr zu gefallen! Insbesondere am Einstiegstag durften alle Wünsche und Hoffnungen äußern, welche selbstverständlich auch mit in das Wochenprogramm eingeflossen sind – dank der Kursleitenden aus Deutschland: der DaF-Lektorin Martina Lisa und dem Theaterpädagogen Johannes Kilber. Sie kamen hoch motiviert nach Duschanbe, um sich mit den Schülerinnen und Schülern intensiv mit der deutschen Sprache zu beschäftigen, zu singen, zu reimen, zu sprechen und Theater zu machen.

Schattentheater und Infos zum Studium in Deutschland

So haben die Schülerinnen und Schüler spielerisch die Entstehung des Schattentheaters kennengelernt. Sie bastelten selbst Figuren und überlegten sich in kleinen Gruppen kurze Geschichten, die sie am letzten Tag der Sommerschule auf der selbst gebauten Leinwand vor Publikum präsentierten. Außerdem konnten sich die Schülerinnen und Schüler zum Studienaufenthalt in Deutschland informieren, während sie gleichzeitig an ihrem Deutsch feilten, um diesen Aufenthalt auch möglich zu machen. So unglaublich schnell verliefen die neun Tage, die uns allen dennoch noch lange in Erinnerung bleiben werden.

Was bleibt sind die Lieder im Ohr, die Aufnahmen von den Theaterstücken sowie die vielen bunten Bilder und schönen Tassen. Ein herzlicher Dank gilt den beiden Kursleitenden, die die Schülerinnen und Schüler mit ihren Präsentationen und neuartigen Themen inspirieren konnten, sowie dem Engagement der Leitung und Lehrkräfte der Schule Nr. 89, wo die Sommerschule stattfand. Nicht zuletzt gebührt ein großer Dank dem DAAD Informationszentrum in Duschanbe für die hervorragende Organisation, insbesondere dem Leiter, Arthur Rapp, der das ganze Projekt initiiert hatte, dem DAAD in Bonn, dem Goethe-Institut und der ZfA für die finanzielle Unterstützung, ohne die die PASCH-Sommerschule nicht möglich gewesen wäre.

Datum: 08.07.2015
Quelle: DAAD Informationszentrum Duschanbe

PASCH-net und Social Media