Archiv 2015

PASCH-Wettbewerb in Chile: Bilder erzählen Märchen


Ende April fand in Santiago de Chile die Ausstellungseröffnung und Preisverleihung des PASCH-Wettbewerbs „Rapunzel lass dein Haar herunter“ statt. Eine weitere Ausstellung ist für September geplant.

Gegen 13 Uhr füllte sich das Goethe-Institut mit fast 90 Schülerinnen und Schülern der PASCH-Schulen aus Santiago und dem Süden Chiles - von Chillan bis Punta Arenas -, die an der Ausstellungseröffnung des Wettbewerbs der 27 PASCH-Schulen in Chile teilnahmen.

„Sicher seid ihr noch nie die Protagonisten und Künstler einer Austellung gewesen”, begrüßte Jörg Müller, Beauftragter der Fit-Schulen in Argentinien und Chile, die aufgeregten Schülerinnen und Schüler der Gewinnerschulen und meinte weiter: „Daher freuen wir uns um so mehr, dass ihr alle heute gekommen seid, um eure Bilder und die eurer Mitschülerinnen und Mitschüler im Rahmen der Ausstellung bewundern zu können.”


Franziska Schäfer, Online-Redakteurin von PASCH-net, und Katharina Forth aus der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen, die für Fortbildungen aus Deutschland angereist waren, bewunderten das große Engagement der Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Eltern. Diese waren zum Teil in zwölfstündiger Busfahrt extra zur Eröffnung nach Santiago gefahren.

Ausschreibung über PASCH-net

Im September 2014 hatte die Fachberaterin der ZfA, Anna Hendrischk-Seewald, gemeinsam mit ihrem Kollegen Jörg Müller einen Wettbewerb für PASCH-Schulen ausgerufen unter dem Motto „Rapunzel lass dein Haar herunter – Bilder erzählen Märchen“. Der Wettbewerb wurde über PASCH-net, die Website der Initiative „Schulen-Partner der Zukunft“ (PASCH), ausgeschrieben.

22 Klassen von 14 PASCH-Schulen in Chile nahmen an dem Wettbewerb teil und entwarfen die passenden Zeichnungen zu den Textabschnitten der verschiedenen Märchen der Gebrüder Grimm. „Wir waren beeindruckt von der Qualität der Zeichnungen und der detaillgetreuen Darstellung der Märchen“, so Stefanie Bender, eine der Jurorinnen des Wettbewerbs.

Die Gewinnerzeichnungen wurden für die Gestaltung des Buches ausgewählt und zusammen mit den sprachlich vereinfachten Texten ist nun ein Märchenlesebuch entstanden, das die Schülerinnen und Schüler der PASCH-Schulen für sich und andere PASCH-Schülerinnen und -Schüler erstellt haben. „Immer wieder wollte mein Sohn sich die Zeichnungen ansehen und die Märchen lesen", berichtet begeistert die Mutter eines Gewinners aus der 3. Klasse der Deutschen Schule Santiago.

Förderung von Lesekompetenz

„Das ist Förderung der Lesekompetenz“, stellte Anna Hendrischk-Seewald zufrieden fest, „denn die Schülerinnen und Schüler lesen die Märchen und gestalten dazu passend die Bilder und Zeichnungen. Sie entwickeln einen persönlichen Bezug zu den Texten und erhalten am Ende ihr gestaltetes Märchenbuch. Das ist in einem Land, in dem die Schülerinnen und Schüler immer weniger Freude am Lesen zeigen, sehr wichtig."

Die Ausstellung im Goethe-Institut in Santiago lief erfolgreich bis Ende Mai. Im Rahmen des Festivals FAN (Festival Audiovisual para Niños) wird die Ausstellung „Bilder erzählen“ vom 23. bis 26. September im Palacio Schacht der Municipalidad de Providencia zu sehen sein.

Datum: 03.06.2015
Quelle: Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA)
Links zum Thema

PASCH-net und Social Media