Archiv 2015

Deutschmaskottchen Treffi zu Gast bei …


Das PASCH-Team am Goethe-Instiut in Pula wirbt für Deutsch mit Sprachanimationsstunden im Primarbereich.

Wenn Treffi, das Deutschmaskottchen der vom Goethe-Institut betreuten Fit-Schule im kroatischen Pula, nicht gerade im Rahmen des Vernetzungsprojektes „Maskottchen Treffi auf Reisen“ eine PASCH-Schule auf den Kontinenten dieser Welt besucht und zufällig zu Hause ist, dann ist er auch hier in seinem Heimatland äußerst aktiv und an zahlreichen anderen Projekten beteiligt.

Mit der Unterstützung des kroatischen Schulamtes sowie des Koordinationszentrums „Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch TANDEM“ hat das Goethe-Institut Kroatien noch Ende 2014 ein Sprachanimationsprojekt für Deutsch an kroatischen Grundschulen und Kindergärten ins Leben gerufen. Ziel des Projektes ist es, Vorurteilen zu entgegnen und zu zeigen, dass die deutsche Sprache nicht schwieriger als andere Sprachen ist.

Frühes Fremdsprachenlehren – eine Herausforderung

Im ersten Schritt wurden den PASCH-Lehrkräften, die im Sekundarbereich tätig sind, Fortbildungsveranstaltungen angeboten, die am Goethe-Institut Zagreb unter der Leitung der erfahrenen Sprachanimateurin Lucie Holeckova stattfanden. Danach hatten die Teilnehmenden die Möglichkeit, sich auch virtuell über eine Lernplattform auszutauschen und weiterzubilden, um später auch eigenständig erste Sprachanimationsstunden an Grundschulen und Kindergärten in ihrer Region abhalten zu können.

Parallel zum Fortbildungsangebot des Goethe-Institutes Kroatien wurden die Deutschland-Treffpunkte, die multimedialen Deutschlernoasen, die im Rahmen des PASCH-Projektes an den Fit-Schulen mit Unterstützung der Bundesrepublik Deutschland eingerichtet wurden, mit wertvollen Unterrichts- und Lehrmaterialien für den Deutschunterricht in der Primarstufe ausgestattet.

Wünsche und Möglichkeiten vor Ort

Im zweiten Schritt wurde die aktuelle Situation von Deutsch als Fremdsprache (DaF) in der Region genauer analysiert und es wurden zahlreiche Gespräche mit Grundschullehrkräften sowie Schulleiterinnen und Schulleitern geführt, um den optimalen Ort und Zeitpunkt für eine erfolgreiche Sprachanimationsstunde an interessierten Schulen zu finden. Natürlich durfte bei einem solch wichtigen Projekt die Unterstützung durch das Maskottchen Treffi nicht fehlen. Und so entschloss sich Treffi, interessierte Grundschüler einfach zu einer PASCH-Party an ihrer Grundschule einzuladen. In diesem Rahmen erhielten die Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, in entspannter Atmosphäre die deutsche Sprache etwas näher kennenzulernen.

Schülerinnen und Schüler planen Sprachanimationsstunden

In der nächsten Phase erstellten die Hotelfachschülerinnen und -schüler der PASCH-Schule in Pula gemeinsam mit ihren PASCH-Schulkoordinatorinnen Unterrichtsvorbereitungen für die Animationsstunden – mit dem Ziel, für die Grundschüler eine möglichst spannende und kreative erste Begegnung mit Treffi und der deutschen Sprache zu gestalten.

In den Grundschulklassen hatten die Erstklässler Treffi schon nach wenigen Momenten ins Herz geschlossen und nahmen mit großer Begeisterung an den DaF-Sprachanimationsstunden teil. Es wurde viel gelacht und gespielt, es wurden Bonbons gegessen und natürlich wurde Deutsch gesprochen. So konnte ein wichtiger erster Kontakt zur deutschen Sprache und Kultur schon bei den Kleinsten hergestellt werden. Mit kindlicher Leichtigkeit kamen den wissbegierigen Grundschülern die ersten deutschen Wörter über die Lippen und sie bekamen Lust, mit der ihnen noch unbekannten Sprache zu experimentieren. Alle teilnehmenden Grundschüler erhielten auch ein symbolisches Diplom, als kleine Erinnerung an ihre erste Deutschstunde. Auch für die Eltern hatte das PASCH-Team Pula einen Fragebogen vorbereitet, mit dem sie sich bei der Schulleitung für die (Wieder-)Einführung von Deutsch als Fremdsprache im Rahmen der Mehrsprachigkeit aussprechen können.

Der Abschied fiel allen Beteiligten sichtlich schwer, aber das PASCH-Team Pula lud die angehenden Deutschlernenden ein, sie gemeinsam mit Deutschlehrerin Goranka Grbic im Treffpunkt Deutschland an ihrer PASCH-Schule zu besuchen und so weiterhin in Verbindung zu bleiben.

PASCH-Leuchttürme

Die acht vom Goethe-Institut betreuten PASCH-Schulen in Kroatien sollen als Leuchttürme für modernen und hochqualitativen Deutschunterricht im Land stehen, um so noch mehr junge Menschen für Deutsch und die deutsche Kultur begeistern zu können. Mit Treffis Sprachanimationsstunden sind wir zweifelsohne auf dem richtigen Weg, unseren Leuchtturm in Pula noch ein wenig mehr zum Leuchten zu bringen und Weichen für einen weiteren Ausbau sowie für die mögliche Einführung bzw. Wiedereinführung von Deutsch als Fremdsprache zu stellen.

Datum: 20.05.2015
Quelle: Marina Bojanic, Vesna Pavletic, PASCH-Projektleiterinnen, Hotelfachschule Pula, Kroatien
Links zum Thema

PASCH-net und Social Media