Archiv 2015

Klima-Musical „Eisbär, Dr. Ping und die Freunde der Erde“ in Astana

Vier Monate hatten die Fünftklässler der Fit-Schulen aus Astana für ihren großen Auftritt geprobt. Am 29. April standen sie für die große Musical-Premiere auf der Bühne und warben singend und tanzend für den Schutz des Weltklimas.

In dem Musical, dass der Kontakte-Musikverlag und der BUND Naturschutz gemeinsam entwickelt haben, machen sich der Eisbär vom Nordpol und sein Freund Dr. Ping vom Südpol gemeinsam auf die Reise zu den Menschen, um diesen zu erklären, dass die Erde Fieber hat.

Sie landen im Kühlschrank von Paul und Paula. Gemeinsam mit den beiden Kindern finden sie heraus, wer für das Schmelzen der Eisschollen verantwortlich ist: die bösen Stromfresser Ampere, Volt und Watt, die immer wieder alle elektrischen Geräte mit ihrer Fernbedienungskanone anschalten.

Zusammen entwickeln die neuen Freunde einen ganz einfachen Plan, wie man die Welt retten kann: Stromfresser ausschalten.

Am Ende sind alle Kinder „Freunde der Erde“ und stehen Eisbär, Pinguin und dem Weltklima zur Seite.

Die Fünfklässler der beiden Fit-Schulen Nr. 62 und 7 aus Astana hatten vier Monate lang unter Anleitung professioneller Musiker an dieser Inszenierung gearbeitet und überzeugten rund 400 Zuschauerinnen und Zuschauer mit mitreißenden Melodien und einer fehlerfreien deutschen Aufführung.

Die Inszenierung war Teil der Feierlichkeiten zum 20-jährigen Jubiläum des Goethe-Instituts Kasachstan und verband Deutschunterricht und Umwelterziehung auf sehr überzeugende Weise.

Datum: 06.05.2015
Quelle: Tanja Fichtner, Expertin für Unterricht am Goethe-Institut Kasachstan
Links zum Thema

PASCH-net und Social Media