Archiv 2014

Poetry Slam – ein starker Auftritt in Kiew


Ukrainische PASCH-Schülerinnen und -Schüler lernten mit professioneller Unterstützung vom 2.–5. Oktober 2014 Literatur und Performance miteinander zu verbinden.

Als am Sonntag, den 5. Oktober 2014 gegen 19:00 Uhr das abschließende Gruppenbild mit den Protagonisten des Abends auf der Bühne des „Kiewprojekts“ stand, die Band Einshoch6 aus München und 20 frisch gebackene Slam-Poeten von den circa 400 Zuschauern gefeiert wurden, lagen vier sehr schöne, intensive, lustige, berührende und kreative Workshoptage hinter den PASCH-Schülerinnen und -Schülern des Poetry Slam-Projektes, zu dem das PASCH-Team des Goethe-Instituts Ukraine eingeladen hatte. Die frisch gebackenen Slammer hatten etwas Großartiges geschafft und werden diese Tage in Kiew wohl nicht so schnell vergessen. Sie haben das erste Mal in ihrem Leben einen selbstverfassten Text vor einem Publikum vorgetragen – und das auch noch in deutscher Sprache.

Eine große Herausforderung

Einen Text für die Bühne auf Deutsch schreiben, den du selbst performen wirst. Ein Gedicht, eine Geschichte, lustig, ernst oder beides zu „deinem“ Thema verfassen. Das war die Aufgabe, die die 20 Schülerinnen und Schüler der PASCH-Schulen aus verschiedenen Landesteilen der Ukraine zu Beginn des Workshops gestellt bekommen hatten. Die ukrainischen Jugendlichen im Alter von 14-16 Jahren mit Sprachniveau B1 stellten sich der Herausforderung ihre Gefühle und Gedanken in Deutsch auszudrücken und dafür die passenden Worte zu finden.

Schnelle Fortschritte

Bereits im Laufe des ersten Workshoptages entstand das notwendige Gruppengefühl. Das Vertrauen zum spielerischen Umgang mit der Sprache wuchs, sodass bereits erste Textversuche erahnen ließen, was am zweiten Tag dann im selbstverständlicheren Umgang mit Sprachübungen und Schreibanlässen endete. Die Schülerinnen und Schüler verknüpften ihre Gedanken mit den gestellten Aufgaben, Übungen und literarischen Formen. Es wurde zunehmend einfacher für sie Texte und Fragmente in deutscher Sprache zu verfassen. Am Ende des zweiten Tages hatten alle einen Text verfasst und machten sich ans Verbessern der Gedichte, Geschichten und monologhaften Ausführungen ihrer Gedankenwelt. Die Deutschlernenden verarbeiteten Themen wie Erfolg, Zukunft, Familie, Liebe, Wünsche und Hobbys. Bei einem kleinen Probeauftritt war die Freude über den Erfolg und die gegenseitige Bewunderung für das Erreichte bereits sehr groß. Am dritten Tag legte die Gruppe das Geschriebene zunächst weg und arbeitete an der Performance. Am Ende des Tages war es geschafft und die Texte konnten in einer authentischen Art und Weise zum Leben erweckt werden.

Erfolgreiche Bühnenshow für die Slam-Newcomer

Es wurde ein Abend, an dem die sieben vortragenden Newcomer sogar neben der sehr beliebten Band Einshoch6 und deren lautstark gefeierter Bühnenshow bestehen konnten und einen riesen Applaus ernteten. Dass die Workshop-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer zum großen Teil selbst Fans der Band sind, machte den gemeinsamen Auftritt noch zusätzlich zu einem unvergesslichen Erlebnis für die Jugendlichen.

Datum: 11.10.2014
Quelle: Florian Cieslik, Poetry Slammer aus Frankfurt am Main und in dieser Disziplin aktueller hessischer Landesmeister. Er führt in Deutschland Workshops zu Poetry Slam mit Schülerinnen und Schülern durch. Der Workshop in Kiew war seine erste Berührung mit Deutsch-als-Fremdsprache-Lernenden.

PASCH-net und Social Media