Archiv 2014

Lernen zwischen Mauern – Die „Schmidt-Girls“


Das ARD-Studio Tel Aviv berichtet über die von der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) geförderte Schmidt-Schule in Ost-Jerusalem.

Im Blog des ARD-Studios Tel Aviv ist ein aktueller Beitrag über die Schmidt-Schule in Ost-Jerusalem zu sehen: Lernen zwischen Mauern - Die „Schmidt-Girls“. Hier lernen christliche und muslimische Mädchen unter deutscher Leitung vom Kindergarten bis zum deutschen oder palästinensischen Abitur.

Die palästinensischen Schülerinnen kommen aus Ostjerusalem und angrenzenden Ortschaften. Es ist nicht nur der gute Ruf der Schule, der sie den langen und zum Teil durch Checkpoints führenden Schulweg in Kauf nehmen lässt. Es ist vielmehr die besondere Atmosphäre des Respekts vor der christlichen und moslemischen Religion und der Dialog, der von der Schule gefördert wird.

Die Schmidt-Schule in Ostjerusalem gehört zu den mehr als 140 Deutschen Auslandsschulen, die von der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) des Bundesverwaltungsamtes im Auftrag des Auswärtigen Amts und unter Mitwirkung der Länder personell, finanziell und pädagogisch betreut werden. Die ZfA verstärkt die qualitätsorientierte Schulentwicklung und unterstützt die Gründung neuer Schulen mit deutschem Profil. Sie berät lokale Schulen beim Aufbau des Deutschunterrichts und bei der Einführung deutscher Schulabschlüsse nach internationalen Standards.

Datum: 03.11.2014
Quelle: Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA)
Links zum Thema

PASCH-net und Social Media