Archiv 2014

Deutsche Schule Caracas feiert 120-jähriges Jubiläum


Mit einem Galakonzert in der Aula Magna der Schule feierte das Colegio Humboldt in Caracas am 24. Oktober sein 120-jähriges Bestehen.

Als Gäste waren der Geschäftsträger der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Venezuela und die Kulturbeauftragte der Botschaft der Vereinigten Staaten von Amerika ebenso vertreten wie der Leiter des Goethe-Instituts, der Präsident der Deutsch-Venezolanischen Außenhandelskammer und viele weitere Vertreterinnen und Vertreter deutscher Organisationen in Venezuela und natürlich viele Mitglieder der Schulgemeinde, Ehemalige, Schülerinnen und Schüler, Eltern, Lehrerinnen und Lehrer und andere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Schule.

Das musikalische Programm wurde von der Escuela de Musica Mozarteum Caracas, den Pequenos Percusionistas de la Fundación Schola Cantorum und natürlich dem Chor des Colegio Humboldt gestaltet.

Begegnung der Kulturen

In seiner Begrüßungsansprache wünschte Schulleiter Werner Fabisch der Schule, dass es ihr gelinge, den Schülerinnen und Schülern auch in der Zukunft neue Wege zu erschließen. Die Festansprache hielt Karl Krispin, ein ehemaliger Schüler der Schule. Er betonte die enge Verknüpfung der Geschichte der Schule mit der Geschichte Venezuelas. 120 Jahre, das sei immerhin mehr als die Hälfte der Zeit des Bestehens der Republik Venezuela. Die Begegnung zwischen der deutschen und der venezolanischen Kultur fördere die Bildung von Menschen, die tauglich sind für das Leben und die Gesellschaft. Dabei komme es nicht nur auf die Vermittlung von Wissen an, sondern dieses Wissen müsse von Werten begleitet werden.


Im Anschluss an das Konzert hatte die Fundación Venezolana-Alemana Colegio Humboldt als Schulträger zu einem Empfang auf dem Gelände der Schule eingeladen. Wegen der problematischen Sicherheitslage im Land hatte sich die Schule entschlossen, die Feier in einem überschaubaren Rahmen zu veranstalten und auf die Einladung von Gästen aus dem Ausland zu verzichten.

Ziel: ein Studium in Deutschland

Gegründet wurde die Deutsche Schule Caracas am 15. Mai 1894. „Daher wird der 15. Mai in der Schule jährlich, so natürlich auch ganz besonders in diesem Jahr, als „Día del Colegio“ gefeiert“, berichtet Schulleiter Fabisch. „Die offizielle Feier zum Schuljubiläum musste jedoch wegen der politischen Unruhen im Land verschoben werden. Unabhängig davon stehen aber alle Veranstaltungen in der Schule im Schuljahr 2014/15 ganz im Zeichen des Schuljubiläums.“


Circa 1.000 Schülerinnen und Schüler vom Kindergarten bis zur 12. Klasse besuchen heute das Colegio Humboldt, das bei Gründung zunächst Colegio Aleman hieß. Seit 1998 ist das Colegio Humboldt eine Begegnungsschule, in der sowohl der venezolanische Abschluss als auch die deutsche Hochschulreifeprüfung erworben werden können. 2012 erhielt die Schule das Gütesiegel „Exzellente Deutsche Auslandsschule“. Obwohl die Zahl muttersprachlich deutscher Kinder inzwischen gering ist, streben viele Schülerinnen und Schüler die deutsche Hochschulreifeprüfung mit Erfolg an, verbunden mit dem Ziel, nach der Schule in Deutschland zu studieren. „Die große Mehrzahl der Absolventen wählt dann auch tatsächlich diesen Weg, zum einen begünstigt durch den guten Ruf, den die deutschen Hochschulen und Universtäten in Venezuela genießen, aber leider auch durch die schwierige Situation in Venezuela, die eine verstärkte Auswanderung zur Folge hat“, so Fabisch.

Die Deutsche Schule Caracas gehört zu den mehr als 140 Deutschen Auslandsschulen, die von der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) des Bundesverwaltungsamtes im Auftrag des Auswärtigen Amts und unter Mitwirkung der Länder personell, finanziell und pädagogisch betreut werden. Die ZfA verstärkt die qualitätsorientierte Schulentwicklung und unterstützt die Gründung neuer Schulen mit deutschem Profil. Sie berät lokale Schulen beim Aufbau des Deutschunterrichts und bei der Einführung deutscher Schulabschlüsse nach internationalen Standards.
Datum: 29.10.2014
Quelle: Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA)
Links zum Thema

PASCH-net und Social Media